Home

Ich teile mit Ihnen, wie ich mich von meinen Ängsten, Panikattacken und Depressionen ohne Medikamente und ohne Arztbesuch ein für alle Mal selbst befreit habe

Wäre es nicht schön, wenn man sich selbst und Men­schen, die einem nahe ste­hen, ein Instru­ment schen­ken könn­te, mit dem man sich von all der Last, allen Beklem­mun­gen, vom inne­ren Druck und den all­täg­li­chen gro­ßen und klei­nen Ängs­ten befrei­en könn­te?

Sozu­sa­gen, ein uni­ver­sel­les Werk­zeug, das jeder jeder­zeit anwen­den kann, wenn man auch nur den Hauch einer auf­kom­men­den Unsi­cher­heit, Sor­ge oder Angst regis­triert? Ein Instru­ment, das vor­aus­set­zungs­los für jeden nach­voll­zieh­bar und anwend­bar ist?

Ich habe so ein Instru­ment für mich gefun­den. Im Grun­de ist es die Essenz einer meh­re­re Schrit­te umfas­sen­den Her­an­ge­hens­wei­se, sei­ne Ängs­te aus­ein­an­der zu pflü­cken, bis man zur Wur­zel der Haupt­angst gelangt und die­se dann zu liqui­die­ren – ein für alle Mal.

Nach­dem mich das Instru­ment seit­her nie ent­täuscht hat, woll­te ich es mit mei­nen Lie­ben und Freun­den tei­len. Da dies meist münd­lich geschah, muss­te ich ein kur­zes Zeit­fens­ter, in denen sich mir ein Mensch öff­ne­tet, best­mög­lich nut­zen.

Ich habe die ein­zel­nen Schrit­te im Lau­fe der Jah­re auf ihre Essenz redu­ziert. Her­aus­ge­kom­men ist eine struk­tu­rier­te, ein­fa­che und sehr effek­ti­ve Metho­de zur Aus­lö­schung von Ängs­ten, Angst­zu­stän­den, Panik­at­ta­cken und Depres­sio­nen.

Ler­nen Sie, die Angst zu packen und fort­an mit jedem Gedan­ken, mit jeder wei­te­ren Akti­on wäh­rend der Metho­de an ihrer Sub­stanz zu krat­zen. Die Metho­de ist so kon­zen­triert – Sie tra­gen Ihre Ängs­te Minu­te für Minu­te ab – bis am Ende nichts mehr von ihnen übrig bleibt.

Auch wenn Sie unter Stress, Schlaf­stö­run­gen, Erek­ti­ons­stö­run­gen, Bur­nout, inne­rer Unru­he, einer Pho­bie, an der Angst vor der Angst oder der Angst vor Krank­hei­ten lei­den, ist die­se Sei­te wahr­schein­lich die Wich­tigs­te, die Sie zu die­sen The­men je lesen wer­den.

Haben Sie die­ses Instru­ment erst ein­mal aus­pro­biert, wer­den Sie es nicht mehr aus Ihren Hän­den geben. Sie gewin­nen wie­der Ihre inne­re Ruhe wie­der, die Freu­de kehrt in Ihr Leben zurück und Sie fan­gen an, es in vol­len Zügen zu genie­ßen.

Hallo lieber Freund und Angstbetroffener, kommt Ihnen eine dieser Situationen bekannt vor?

  • Sie lei­den häu­fig an uner­klär­li­chen Angst­zu­stän­den, sind oft depri­miert und unglück­lich, ner­vös oder frus­triert?
  • Sie füh­len sich über­for­dert, ver­fal­len immer öfters in Depres­sio­nen oder fin­den im Leben kei­ne Freu­de mehr?
  • Sie haben Schlaf­pro­ble­me, kön­nen lan­ge nicht ein­schla­fen und ste­hen mor­gens müde auf?
  • Sie haben das Gefühl, dass Ihr Leben nur aus Pech, Ängs­ten, Stress und Sor­gen besteht?
  • Sie haben Angst zu ver­sa­gen oder fürch­ten Erwar­tun­gen ande­rer nicht erfül­len zu kön­nen?
  • Sie sind unglück­lich in Ihrer Bezie­hung?
  • Sie haben Angst ver­las­sen zu wer­den?
  • Sie fürch­ten stän­dig, krank zu wer­den (aktu­ell: Sie fürch­ten, am Coro­na­vi­rus zu erkran­ken)?
  • Sie haben Angst vor der Ein­sam­keit, vor dem Älter­wer­den?
  • Sie lei­den unter grau­sa­men Panik­at­ta­cken und haben Angst Ihre eige­nen vier Wän­de ver­las­sen?
  • Sie haben kei­ne Kraft mehr, um ein bes­se­res Leben zu kämp­fen und haben Angst bald auf­ge­ben zu müs­sen?
  • Sie lei­den an Errö­ten, Zit­tern, Schwit­zen, feuch­ten Hän­den oder an sozia­ler Iso­la­ti­on?
  • Sie haben immer Geld­man­gel, füh­len sich unsi­cher und haben Angst vor der Zukunft?
  • Sie haben kei­ne Hoff­nung, dass es Ihnen je bes­ser gehen wird?
  • Sie haben Angst vor Men­schen und mei­den gesell­schaft­li­che Zusam­men­künf­te?
  • Sie sind schüch­tern und haben Angst raus­zu­ge­hen, jeman­den ken­nen­zu­ler­nen. Sie haben Angst Frau­en bzw. Män­ner anzu­spre­chen?
  • Sie haben das Gefühl, dass kei­ner Sie ver­steht, dass kei­ner Sie liebt und Sie ganz allei­ne auf die­ser Welt sind?
  • Sie den­ken manch­mal dar­an, sich das Leben zu neh­men (akut? dann: frans​-hilft​.de/​f​u​e​r​-​b​e​t​r​o​f​f​ene, tele​fon​seel​sor​ge​.de)

Nun, kön­nen Sie sich in eini­gen die­ser Situa­tio­nen wie­der­erken­nen? Wenn Sie, wie ich, ver­sucht haben Ihre Ängs­te zu bekämp­fen, end­lich was aus Ihrem Leben zu machen, dann wird Ihnen wohl einer die­ser Gedan­ken­gän­ge begeg­net sein.

Eigent­lich – wenn Sie mich fra­gen – sind nicht unbe­dingt SIE selbst schuld dar­an, dass Sie Ihr Leben nicht in den Griff bekom­men kön­nen. Weil…

  • … es kei­ne Medi­ka­men­te, die Angst­stö­run­gen, Pho­bien oder Panik­at­ta­cken „hei­len“, d.h. für immer auf­lö­sen;
  • … man die Befrei­ung aus die­sem Zustand nicht lernt;
  • … die Chan­cen, dass eine The­ra­pie lang­fris­tig hilft, eher gering sind.
„Medi­ka­men­te kön­nen Angst­stö­run­gen nicht hei­len und kön­nen Neben­wir­kun­gen oder die Pro­duk­ti­on von ‚Tole­ranz’ haben, die höhe­re Dosen für den glei­chen Effekt erfor­dern.“
Dr. Bruce Levi­ne, ein von der Regie­rung aner­kann­ter kli­ni­scher Psy­cho­lo­ge an der UCLA School of Medi­ci­ne.

Wie kommt es, dass Menschen von Angst zerfressen werden?

Ich zei­ge Ihnen das an einem ein­fa­chen Bei­spiel. Neh­men wir z.B. Ein­schlaf­pro­ble­me.

    • War­um kön­nen Sie nicht ein­schla­fen? Was den­ken Sie, wäh­rend Sie sich lan­ge im Bett wäl­zen?
    • Was für Gedan­ken spru­deln in Ihrem Kopf? Nicht etwa angst­er­füll­te? Befürch­ten Sie etwas?
    • Was den­ken Sie, wenn Sie in Ihre Zukunft bli­cken? Haben Sie eine siche­re Arbeits­stel­le, bei der Sie ruhig bis zur Ren­te arbei­ten kön­nen? Schaf­fen Sie es, eine gute Ren­te zu erhal­ten und gesund zu blei­ben?
    • Bleibt Ihre Bezie­hung für die nächs­ten Jah­re so har­mo­nisch und lie­be­voll, wie sie ist?
    • Machen Sie sich Sor­gen, dass Ihren Kin­dern etwas zusto­ßen könn­te?

Sie den­ken und den­ken und den­ken. Es läuft ein lan­ger Film in Ihrem Kopf. Die­ses soge­nann­te „KOPFKINO“ ist nichts ande­res als eine end­lo­se Rei­he von Ihren angst­er­füll­ten Gedan­ken.

Neben vie­len all­täg­li­chen oder beruf­li­chen Ängs­ten gibt es noch Hun­der­te spe­zi­fi­sche Varia­tio­nen wie Platz­angst, Höhen­angst, Prü­fungs­angst, Flug­angst, Rede­angst, Ver­lustangst, Bin­dungs­angst, sexu­el­le Angst, Exis­tenz­angst, sozia­le Pho­bie, uvm. Allei­ne Wiki­pe­dia lis­tet mehr als 500 (!) Typen der Pho­bie.

Wir haben den größ­ten Teil unse­rer Gefüh­le durch Angst ersetzt. Pao­lo Coel­ho

Nichts macht einen Men­schen so unglück­lich wie Ängs­te.

Sie blo­ckie­ren ande­re Gefüh­le, Emo­tio­nen und Gedan­ken, sie machen uns hilf­los in unse­rem All­tag und bestim­men unser Leben. Ängs­te, vor auf den ers­ten Blick harm­lo­sen Din­gen wie etwa vor Spin­nen, Fahr­stüh­len, Super­märk­ten, Brü­cken, engen Räu­men, aber auch Ängs­te vor dem Ver­sa­gen, vor Krank­hei­ten, vor Kei­men, vor dem Tod, vor der Zukunft oder vor dem Allein­sein, kön­nen erns­te kör­per­li­che Krank­hei­ten nach sich zie­hen.

Die­se durch Ängs­te her­vor­ge­ru­fe­nen Krank­hei­ten füh­ren dazu, dass man­che Men­schen in Depres­sio­nen ver­fal­len, sich in eine Sucht flüch­ten oder ein­fach kei­nen Sinn mehr in ihrem Leben sehen.

War­um den­ken vie­le, dass es schwer ist, sich von Ängs­ten zu befrei­en? Zum einen: ich wer­de Ihnen hier nicht vor­gau­keln, dass jeder sofort vom Opfer zum Bezwin­ger der Angst wer­den kann. Aber wenn man etwas dafür tut, dann kann jeder angst­frei leben!

Vie­le Men­schen haben ver­ges­sen, dass Sie selbst alles haben, was das Leben gesund und glück­lich machen kann. Sie haben bestimmt schon ein­mal gehört, dass es Men­schen gibt, die sich sogar selbst von Krebs geheilt haben. Das ist kein Wun­der. Das zeigt, dass jeder Mensch genug Kraft und Intel­li­genz hat, um es zu ver­ste­hen und für sich zu nut­zen.

Die bes­te The­ra­pie – ist die Selbst­the­ra­pie. Der Arzt kann Sie nur unter­stüt­zen. Aber 90% müs­sen Sie sel­ber tun. In jedem Fall und in jeder Situa­ti­on. Es gibt lei­der KEINE AUSNAHMEN! Sie müs­sen sich ein­mal klar machen: wenn Sie Hil­fe immer nur außer­halb suchen, dann bleibt es für Sie immer so, wie es zur­zeit ist.

War­um? Weil Sie selbst nicht am Pro­zess der Hei­lung teil­neh­men. Sie hof­fen immer noch, dass das Medi­ka­ment, die The­ra­pie oder der Arzt Sie von Ihren Pro­ble­men befreit. Das funk­tio­niert lei­der nur äußerst sel­ten. Glau­ben Sie mir. Ich bekom­me vie­le E‑Mails von Lesern, die sich ernst­haft krank füh­len, obwohl nach diver­sen Unter­su­chun­gen fest­ge­stellt wur­de, dass sie kör­per­lich völ­lig gesund sind. Ärz­te kön­nen da lei­der auch nicht wei­ter­hel­fen…

Nur Sie selbst kön­nen sich von Ihren Ängs­ten, Depres­sio­nen, einer Sucht oder Panik­at­ta­cken befrei­en. Wenn Sie nicht mit­ma­chen, kann es sein, dass die bes­te Medi­zin der Welt Ihnen nicht hel­fen kann.

Mei­ne Fra­ge ist: Suchen Sie einen Weg, um Ihr Leben von Ängs­ten und Depres­sio­nen zu befrei­en und es erneut mit Har­mo­nie und Freu­de zu erfül­len?

Wie Sie schon erkannt haben, ist mein Haupt­the­ma Angst­be­frei­ung. Nun, war­um rede ich dann über Depres­sio­nen, Panik­at­ta­cken, Schlaf­stö­run­gen, Erek­ti­ons­stö­run­gen, Ess­stö­run­gen, Pho­bien, Schüch­tern­heit, Eifer­sucht, Unsi­cher­heit, bis hin zu Krank­hei­ten?

Weil der URSPRUNG ALL DESSEN STETS ÄNGSTE SIND. Hier zei­ge ich Ihnen ein Sche­ma. Schau­en Sie genau hin. Viel­leicht fin­den Sie auch hier den Grund Ihres bedrü­cken­den Zustands.

Der Ursprung aller Probleme und Störungen ist ANGST

Sie sehen – der Grund ist immer Angst. Scho­ckie­rend. Unglaub­lich, nicht wahr?

„Ich habe Angst… Angst. Gro­ße Angst… Angst mich wie­der zu schnei­den… Angst auf die Arbeit zu gehen… Angst irgend­wann durch­zu­dre­hen… Spü­re täg­lich, wie ich eigent­lich nicht mehr kann… Aber was soll ich machen? Ich hab Angst… pani­sche Angst… Angst mit mei­nem Vater zu reden… Angst mit irgend­wem zu reden… Angst einen Men­schen zu ver­lie­ren, der mir etwas bedeu­tet… Angst vor den Men­schen auf der Arbeit… Ein­fach nur Angst… Angst vor der Angst… Angst vor mir… Angst mich zu has­sen… Angst vor der Zukunft… Lie­be Grü­ße… Ein­sa­mer Engel…“

Die­sen Mono­log vol­ler Schmerz und Aus­weg­lo­sig­keit habe ich mit Betrof­fen­heit auf einer Inter­net­sei­te gele­sen. Und in sol­chen Situa­tio­nen befin­den sich in der heu­ti­gen Zeit lei­der Mil­lio­nen von Men­schen.

Machen Sie end­lich Schluss mit Ihren Ängs­ten, Befürch­tun­gen, stän­di­gen Depres­sio­nen und end­lo­sen Sor­gen. Neh­men Sie Ihr Leben selbst in die Hand. Und wenn Sie immer noch ein eine Mario­net­te der Angst sein wol­len, lesen Sie hier ein­fach nicht mehr wei­ter. Wie sag­te Abra­ham Lin­coln ein­mal:

„Wenn Du immer das tust, was Du immer getan hast, wirst Du auch immer nur das bekom­men, was Du immer schon bekom­men hast.“Abra­ham Lin­coln, ehe­ma­li­ger Prä­si­dent der USA“

Jeder von uns hat einen Bereich in sei­nem Leben, in dem wir von unse­rer Angst auf­ge­hal­ten wer­den oder in dem wir ein­fach nicht wis­sen, was wir tun müs­sen, um die Din­ge zu ändern; dann ste­cken wir fest. Für man­che Men­schen ist das Bereich der Gesund­heit, für einen ande­ren die Finan­zen oder die Bezie­hung

Wenn Sie die Ängs­te durch­bre­chen möch­ten, die Sie zurück­hal­ten dann… rücken Sie ein Stück näher und machen Sie sich lie­ber Noti­zen. Ein Mal und für den Rest Ihres Lebens müs­sen Sie ver­ste­hen, was Angst ist.

  • Was ist das?
  • Ein Geist? Eine Flüs­sig­keit? Eine Krank­heit? Eine Sub­stanz? Ein Organ?
  • Kann sie ein Chir­urg ent­fer­nen?
  • Kann ein Medi­ka­ment sie auf­lö­sen?
  • Wo befin­det sich die Angst? Im Magen? In der Brust? Im Her­zen? Im Kopf?
  • Wie kön­nen Sie her­aus­fin­den, wo sie ist und wie Sie sich am schnells­ten von ihr befrei­en kön­nen?

Ken­nen Sie die Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen?

Fin­den Sie die Ant­wor­ten!

Dann wer­den Sie sehen, dass Sie schon zu 50% geheilt sind! Wenn Sie her­aus­fin­den, was Angst ist, wird das Ihr ers­ter Erfolg sein. Geben Sie der Angst eine Form, eine Sub­stanz. Mate­ria­li­sie­ren Sie sie!

Es ist sehr schwie­rig mit etwas fer­tig zu wer­den, das kei­ne Sub­stanz hat. In mei­nem Hand­buch „Wie ich alle mei­ne Ängs­te besiegt habe und Sie es auch kön­nen“ gebe ich eine aus­führ­li­che Beschrei­bung der hoch­ef­fek­ti­ven Liqui­da­tor-Metho­de, mit der Sie sich von jeg­li­chen Ängs­ten befrei­en kön­nen.

Die­se Metho­de hat mit Yoga, Atem­übun­gen, auto­ge­nem Trai­ning oder Hyp­no­se nichts zu tun. Es han­delt sich um ein Gesetz, um einen kon­stan­ten Algo­rith­mus, der in der Regel IMMER funk­tio­niert, ob Sie dar­an glau­ben oder nicht. Nach Anwen­dung der Metho­de lösen sich die angst­er­füll­ten Gedan­ken sofort auf, das ist so sicher wie das Amen in der Kir­che.

Die Wege der Anwen­dung wer­den von mir Schritt für Schritt demons­triert und erläu­tert. Sie wer­den über­rascht sein und erfreut, wie ein­fach und ver­gleichs­wei­se schnell Sie Ihre Ängs­te besie­gen kön­nen.

angst besiegen-NeuPaddy_cco

Mit die­sem Rat­ge­ber stel­le ich Ihnen eine kla­re und ein­fach umsetz­ba­re Anlei­tung zur Befrei­ung von Ängs­ten zur Ver­fü­gung, die vor­aus­set­zungs­los für JEDEN nach­voll­zieh­bar und durch­führ­bar ist. Denn bei mei­nen zahl­rei­chen Recher­chen habe ich fest­stel­len müs­sen, dass es bis­lang noch kein ein­zi­ges Buch auf dem Markt gibt, das die Sache ein­mal deut­lich auf den Punkt bringt.

Vie­le Men­schen wis­sen nicht, dass ihnen bei der Bekämp­fung ihrer Pho­bien, Ängs­te, Depres­sio­nen und Panik­at­ta­cken gehol­fen wer­den kann. Ich bin davon über­zeugt, dass es nicht schwie­rig ist, sich von ihnen zu befrei­en. Es ist sogar ver­blüf­fend ein­fach, wenn man nur die rich­ti­ge Metho­de anwen­det.

Durch die Unkennt­nis­se bzw. Unwis­sen­heit den rich­ti­gen Weg zu fin­den, quä­len und pla­gen sich vie­le Leu­te zuneh­mend mit Ängs­ten, Depres­sio­nen, Panik­at­ta­cken, Schlaf­lo­sig­keit, Stress, Selbst­zwei­feln und Ein­sam­keit her­um. Sie engen sich unnö­tig ein, kap­seln sich ab und behin­dern sich dadurch selbst mas­siv in ihrem gan­zen Leben.

panikattacken-depression-zwang-zdrobau-unsplash

Es ist längst wis­sen­schaft­lich bewie­sen, dass phy­si­sche Erkran­kun­gen oft eine Fol­ge lang andau­ern­der Belas­tung sind, die mit Angst und Stress ver­bun­den sind. Deren Band­brei­te reicht von schwe­ren Zucker­krank­hei­ten (Dia­be­tes), über Herz- und Nie­ren­er­kran­kun­gen, bis hin zu Krebs.

Jeder, der wirk­lich bewusst die Liqui­da­tor-Metho­de anwen­det, lebt ohne Sor­gen und Ängs­te.

In mei­nem prak­ti­schen Rat­ge­ber ler­nen Sie:

  • war­um Sie immer das bekom­men, wovor Sie sich fürch­ten;
  • wie Sie Ihre Angst genau defi­nie­ren kön­nen;
  • wo Ihre Angst sich ver­steckt und wie sie sich kaschiert;
  • die „Kann-nicht-schief­ge­hen-Stra­te­gie“ für den Pro­zess der Angst­be­wäl­ti­gung;
  • womit Sie bei der Befrei­ung von Ängs­ten erstaun­li­che Resul­ta­te erzie­len kön­nen;
  • was Sie unbe­dingt tun müs­sen, damit Ihre Angst sich sofort auf­löst;
  • wie Sie aus einem Opfer der Angst zum Sie­ger macht;
  • wie Sie Ihre ang­st­ein­flö­ßen­den, unan­ge­neh­men, depri­mie­ren­den Gedan­ken sofort los­wer­den kön­nen und somit eine neue Kraft­quel­le öff­nen, die bis­lang blo­ckiert gewe­sen ist;
  • wie Sie Ihre Depres­sio­nen noch im Ent­ste­hungs­pro­zess besei­ti­gen kön­nen;
  • wie Sie sich von Angst­stö­run­gen und Angst­zu­stän­den, Erek­ti­ons­stö­run­gen, Ess­stö­run­gen, etc. end­gül­tig befrei­en kön­nen;
  • wie Sie zeit­rau­ben­de Zwangs­stö­run­gen besei­ti­gen;
  • wel­che Ängs­te bspw. zu Haar­aus­fall und Glat­zen­bil­dung oder Magen­schmer­zen füh­ren; war­um Rücken­schmer­zen oft Fol­gen von Angst­zu­stän­den sind;
  • wel­che schäd­li­chen Wir­kun­gen Ängs­te auf Ihr Herz, Ihren Blut­druck, Ihr Ner­ven- und Immun­sys­tem aus­üben;
  • war­um die Liqui­da­tor-Metho­de bei Schlaf­pro­ble­men aus­ge­zeich­net wei­ter­hilft;
  • wie Sie sich beim Abneh­men bewusst unter­stüt­zen kön­nen und in kur­zer Zeit dras­tisch Ihr Über­ge­wicht redu­zie­ren;
  • wie Sie sich vom Mob­bing schnell und pro­blem­los befrei­en kön­nen;
  • wie Sie stän­di­gem Geld­man­gel ein Ende set­zen;
  • wie Sie ver­hin­dern, Ihre Ängs­te an Ihre Kin­der wei­ter­zu­ge­ben;
  • wie „Angst vor der Angst“ ent­steht;
  • war­um die Panik­at­ta­cken oft in Ver­bin­dung mit einer Ago­ra­pho­bie ste­hen;
  • wel­che Medi­ka­men­te Angst­zu­stän­de her­vor­ru­fen und Panik­at­ta­cken aus­lö­sen kön­nen;
  • wor­auf Sie bei Ein­nah­me von Medi­ka­men­ten beson­ders ach­ten müs­sen;
  • was Sie auf kei­nen Fall tun dür­fen, wenn Sie unter Panik­at­ta­cken lei­den;
  • wie Sie Ihren Kin­dern in weni­gen Minu­ten bei­brin­gen kön­nen, ihre Ängs­te zu besie­gen;
  • wie Sie sich von Schuld- und Scham­ge­füh­len für immer befrei­en kön­nen;
  • wie Sie alle Krän­kun­gen, Demü­ti­gun­gen und Unge­rech­tig­kei­ten aus Ihrem Leben ein­fach ver­schwin­den las­sen kön­nen;
  • wie Sie sich aus einem unsi­che­ren, ängst­li­chen Men­schen in eine star­ke, selbst­be­wuss­te, lebens­freu­di­ge Per­sön­lich­keit ver­wan­deln kön­nen;
  • wie Sie sich end­lich eine ange­neh­me und fried­li­che Umwelt schaf­fen, ob zu Hau­se oder am Arbeits­platz;
  • wie Sie sich von vie­len phy­si­schen, psy­chi­schen und see­li­schen Pro­ble­men schnell und sicher befrei­en kön­nen.

Ich wer­de Ihnen zei­gen, was Sie als ERSTES tun soll­ten, was als ZWEITES, was als DRITTES , usw., tun sol­len.

Wer ist Georg Gross und wie kann er mir hel­fen mei­ne Ängs­te los­zu­wer­den?

Sie haben sicher­lich schon mit eini­gen oder sogar schon mit allen Mit­teln, die es zur­zeit gibt, ver­sucht, Ihre Angst­stö­run­gen zu bewäl­ti­gen und wie­der Ruhe in Ihr Leben zu bekom­men. Ich habe die­sen Weg auch schon hin­ter mir.

Es pas­sier­te vor eini­gen Jah­ren. Ich war der Inha­ber und Geschäfts­füh­rer einer Fir­ma, die sich gut ent­wi­ckel­te. Nach­dem sich die Situa­ti­on auf dem Markt dras­tisch änder­te, stürz­te plötz­lich alles auf ein­mal auf mich ein.Ein Rück­schlag folg­te dem nächs­ten. Zuerst schaff­te ich es noch zu reagie­ren. Doch danach pas­sier­ten Din­ge, die ich ein­fach nicht vor­her­se­hen konn­te. Vom Gip­fel bin ich in den Abgrund gerutscht. Zuerst lang­sam, dann so ziel­si­cher, dass ich beim bes­ten Wil­len kei­nen Ein­fluss mehr auf die Ereig­nis­se neh­men konn­te. Ich mach­te Schul­den, sie wuch­sen expo­nen­ti­ell. Je mehr ich ver­such­te etwas dage­gen zu unter­neh­men, des­to hef­ti­ger warf es mich zurück. Und dann kam die Angst…

Tag für Tag wuchs und gedieh sie. Schnell ent­wi­ckel­te sie sich zu einem Mons­ter. Die Angst erfüll­te mei­ne See­le, mein gan­zes Leben. Gigan­tisch, kalt, mit­leid­los, gna­den­los und ekel­haft. Ich ver­lor die Fähig­keit, ange­mes­sen auf die Ereig­nis­se zu reagie­ren. Ver­lor die Ori­en­tie­rung und die Kon­trol­le über mich selbst. Mei­ne letz­te Erin­ne­rung – die Sire­ne des Kran­ken­wa­gens, der mich in die Kli­nik brach­te…

…Ich blieb ohne Fir­ma, ohne Arbeit, ohne Freun­de und ohne Geld. Nur die Angst, als mein treu­es­ter Beglei­ter, ver­ließ mich nicht. Sicher gefiel es ihr gut bei mir. Ich fand sie uner­träg­lich.

Plötz­lich und aus dem Nichts auf­tau­chen­de Panik­at­ta­cken nötig­ten mich unent­wegt in der Woh­nung zu blei­ben. Selbst das Ein­kau­fen im Super­markt wur­de zum Pro­blem. Lärm, Men­schen­mas­sen, Hit­ze, ein zufäl­li­ges Zusam­men­tref­fen mit Bekann­ten, selbst die kleins­te War­te­schlan­ge an der Kas­se, rief in mir augen­blick­lich einen unkon­trol­lier­ba­ren Schwall des Schre­ckens her­vor. Oft hat­te ich nicht ein­mal den Mut einen Super­markt zu betre­ten.

Eini­ge Mona­te lang in die­sem Hor­ror­sze­na­rio lebend und zahl­rei­che Arzt­be­su­che spä­ter, wur­de mir bewusst, dass ich ent­we­der den Rest mei­nes Lebens Leu­ten aus dem Weg gehen und in Abhän­gig­keit von Medi­ka­men­ten leben wür­de oder mir selbst irgend­ei­nen Aus­weg suchen muss­te.

Die gegen­wär­ti­ge Medi­zin ist nur in der Lage, klei­ne Pho­bien zu hei­len. Und selbst das nicht immer. Davon habe ich mich – mona­te­lang hin­ter zahl­rei­chen Büchern in Biblio­the­ken sit­zend und ziel­ge­rich­tet die Tie­fen des Inter­nets auf der Suche nach irgend­ei­nem Hin­weis auf Ret­tung durch­fors­tend – über­zeugt.

Also, was tun? Ich war erst vier­zig Jah­re alt, doch das Wei­ter­le­ben macht mir Angst!

  • Woher kommt die Angst?
  • War­um geht sie nicht genau­so plötz­lich, wie sie gekom­men ist?
  • Woher nimmt sie die gan­ze Ener­gie?
  • Was nährt sie?
  • Ist es mög­lich die­ses Gefühl los­zu­wer­den?
  • Was ist über­haupt „Angst“?

Die­se Fra­gen gin­gen mir nicht aus dem Kopf. Ich habe sie mir etli­che Male gestellt – und irgend­wann kamen die Ant­wor­ten. Je mehr ich über die Natur der Angst erfuhr, des­to wei­ter ent­fern­te sie sich von mir. Je inten­si­ver ich mich für sie inter­es­sier­te, des­to klei­ner wur­de sie…

… Weil ich genau nach­emp­fin­den kann, wie Ihnen zumu­te ist, möch­te ich Ihnen aus­schließ­lich brauch­ba­re und bewähr­te Infor­ma­tio­nen geben, die Ihnen wirk­lich in Ihrer Situa­ti­on hel­fen wer­den.

Des­halb müs­sen Sie, lie­be Lese­rin, lie­ber Leser, auf der Suche nach der ret­ten­den Lösung, nicht noch ein­mal den­sel­ben lan­gen und stei­ni­gen Weg zurück­le­gen wie ich. Ich habe sie gefun­den. Für mich. Und für Sie!

Ich brauch­te viel Zeit, um bis an die Wur­zel zu gelan­gen. Aber das Resul­tat war es wert. Nun weiß ich, was es heißt, ohne Angst zu leben. Ich habe alle mei­ne Ängs­te besiegt und wie­der Ruhe, Freu­de und Glück in mein Leben zurück­ge­holt. Und Sie kön­nen das auch!

Hier sind die ein­zig­ar­ti­gen Vor­tei­le für SIE, wenn Sie die im Hand­buch beschrie­be­ne Liqui­da­tor-Metho­de anwen­den:

  • Sie ver­bes­sern Ihr Leben rasant.
  • Ihre Ängs­te und Sor­gen lösen sich in Luft auf.
  • Sie wer­den Ihr Leben im Krei­se Ihrer glück­li­chen und gelieb­ten Fami­lie und Freun­de genie­ßen.
  • Eine himm­li­sche Ruhe wird Ihre See­le erfül­len.
  • Ihre Bezie­hung bekommt mehr Ener­gie, Lei­den­schaft und Lie­be.
  • Sie wer­den mit einem Lächeln ein­schla­fen und mit einem Lächeln auf­wa­chen.
  • Sie wer­den den gan­zen Tag lang Freu­de spü­ren.
  • „Mensch, ist sie/​er aber gut drauf!“ – das wer­den auch Ihre Freun­de öfter über Sie sagen.

Die Vor­tei­le der Liqui­da­tor-Metho­de gegen­über ande­ren Metho­den und The­ra­pien sind:

  • Sie ist für jeden nach­voll­zieh­bar und durch­führ­bar.
  • Sie ist ein­fach in der Anwen­dung.
  • Sie benö­tigt kei­ne hohe Zeit­in­ves­ti­ti­on.
  • Sie befreit hoch­ef­fek­tiv von Ängs­ten, von vie­len phy­si­schen und see­li­schen Pro­ble­men.
  • Jedes Pro­blem kann sofort besei­tigt wer­den.

Jetzt fra­ge ich Sie: Wol­len Sie immer noch wei­ter nach hei­li­gen Wun­der­the­ra­pien und Zau­ber­trän­ken suchen oder wol­len Sie end­lich ein angst­frei­es und gesun­des Leben füh­ren?

Wenn Sie ein­mal ver­ste­hen, was Angst ist, woher sie kommt und wie man sie sofort auf­lö­sen kann, dann ist dies ver­gleich­bar mit der Fähig­keit Fahr­rad zu fah­ren. Sie ver­ler­nen es nie!

  • Sie wer­den Angst­zu­stän­de, Angst­stö­run­gen jeder Art, Sor­gen, Depres­sio­nen und Pro­ble­me noch im Ent­ste­hungs­pro­zess besei­ti­gen kön­nen.
  • Sie gewin­nen wie­der Ruhe und Freu­de in Ihrem Leben und fan­gen an, es in vol­len Zügen zu genie­ßen.

Der Rat­ge­ber ist die ret­ten­de Hil­fe für all die­je­ni­gen, die eine oder meh­re­re der fol­gen­den Ängs­te haben:

  • Ver­lustangst
  • Platz­angst
  • Exis­tenz­angst
  • Bin­dungs­angst
  • Prü­fungs­angst
  • Rede­angst
  • Flug­angst
  • Höhen­angst
  • Kin­der­angst
  • Sozia­le Pho­bie
  • Ago­ra­pho­bie

Angst…

  • vor der Angst
  • vor Ein­sam­keit
  • vor dem Tod
  • vor der Zukunft
  • vor Ver­än­de­run­gen
  • vor Ver­ant­wor­tung
  • vor Kri­tik
  • vorm Ver­sa­gen
  • vor schö­nen Frau­en
  • vor Sex
  • vor Gefüh­len
  • vor Impo­tenz
  • vor lee­ren Räu­men
  • vor Schul­den
  • vor Betrug
  • vor Gewalt
  • vor dem Älter­wer­den
  • vor Krank­hei­ten
  • vor einer fal­schen Dia­gno­se
  • vor Panik­at­ta­cken
  • vor Depres­si­on
  • vorm Arzt­be­such (z.B. Zahn­arzt­be­such)
  • vor chir­ur­gi­schen Ein­grif­fen
  • vor Blut
  • vor Schmer­zen
  • vor Gewichts­zu­nah­me
  • vor Haar­aus­fall
  • vor Vater­schaft
  • vor Neu­em
  • vor Gerü­chen
  • vor einem Auf­tritt
  • vor Men­schen­mas­sen und über­füll­ten Plät­zen
  • vor Gesell­schaft oder Men­schen in den übli­chen sozia­len Situa­tio­nen
  • vor einem Todes­fall unter Fami­li­en­an­ge­hö­ri­gen oder im Bekann­ten­kreis
  • vor Tie­ren (Spin­nen, Schlan­gen, Hun­den, etc.)
  • vor Zügen, Zug­rei­sen oder Schie­nen
  • vor einem Vor­stel­lungs­ge­spräch
  • vor Mob­bing
  • vor beruf­li­chem Ver­sa­gen
  • vor dem Vor­ge­setz­ten
  • vor Kün­di­gung
  • vorm Arbeits­platz­ver­lust
  • vor finan­zi­el­len Pro­ble­men
  • vor dem Bank­rott oder der Insol­venz
  • vor dem Auto­fah­ren
  • vor Auto­bah­nen
  • vor hoher Geschwin­dig­keit
  • vor Unfäl­len
  • vor dem Ver­lie­ren bei einem Wett­be­werb
  • vor einer Stra­fe
  • vor Dun­kel­heit
  • vor der Schu­le
  • vorm Abitur
  • vor einer Klau­sur
  • vorm Stu­di­um

Angst davor…

  • Ent­schei­dun­gen zu tref­fen
  • die Frei­heit zu ver­lie­ren
  • nega­tiv bewer­tet zu wer­den
  • sich selbst lächer­lich zu machen
  • Brü­cken zu über­que­ren
  • mit Leu­ten zu spre­chen (was bspw. in MLM- und Dienst­leis­tungs­be­rei­chen äußerst
  • wich­tig ist)
  • aus­ge­lacht zu wer­den
  • etwas Fal­sches zu sagen
  • von jeman­dem abhän­gig zu sein
  • nicht rich­tig zu arbei­ten (bspw. Angst eines Chir­ur­gen vor einer Ope­ra­ti­on)
  • eine unver­zeih­li­che Sün­de began­gen zu haben
  • sich vor jeman­dem aus­zu­zie­hen
  • ange­fasst zu wer­den
  • Kin­der zu gebä­ren
  • an einer unheil­ba­ren Krank­heit zu erkran­ken
  • dass das eige­ne Kind dro­gen­ab­hän­gig wird

Angst vor…

  • der Hoch­zeit
  • Untreue sei­tens des Lebens­part­ners bzw. der Lebens­part­ne­rin
  • Tren­nung, Ver­las­sen wer­den und Schei­dung
  • sexu­el­lem Miss­brauch
  • Homo­se­xua­li­tät
  • sexu­el­len Phan­ta­sien und die­se aus­zu­le­ben
  • einem Date
  • dem Geschlechts­ver­kehr
  • dem Küs­sen
  • dem „ers­ten Mal“
  • dem Lie­bes­spiel (vor inti­men Berüh­run­gen)
  • Ver­ge­wal­ti­gung
  • Schwan­ger­schaft
  • dem Anspre­chen einer Frau, bzw. eines Man­nes

…und vie­len ande­ren Ängs­ten. Aus ers­ter Hand steht Ihnen mit die­sem Hand­buch eine hoch­wirk­sa­me Selbst­hil­fe-Anlei­tung zur Ver­fü­gung!

Lesen Sie hier, was mir Leser geschrieben haben:

„Vom ers­ten Tag mit den Tablet­ten auf­ge­hört. [Anmerk. G.G.: Bit­te set­zen Sie nie­mals auf eige­ne Faust Ihre Medi­ka­men­te ab! Auch wenn es hier gut gegan­gen ist.] „Guten Tag Georg, hier ist Doris. Ich kann Ihnen gar nicht sagen wie Glück­lich ich bin. Ich habe den Liqui­da­tor bestellt und gleich mit der Metho­de ange­fan­gen. Und sie­he da, nach 3 Tagen ging es mir schon so gut, dass ich eigent­lich gar nicht mehr wuss­te, vor was ich in den letz­ten 2 Jah­ren so viel Angst oder Panik hat­te. Es ist sen­sa­tio­nell, ich hät­te nie gedacht dass ich in mei­nem Leben wie­der Glück­lich wer­den kann, habe sogar immer ans Ster­ben gedacht, hat­te ein­fach Angst vor Allem!!! Ich arbei­te natür­lich immer mit Ihrer Metho­de. Aber wie gesagt ich kann es immer noch fast nicht glau­ben dass ich mich jetzt so wohl füh­le und wie­der Alles ohne Angst und Panik machen kann. Für mich ist das ein Wun­der. Ich habe aber auch sofort dar­an geglaubt, dass ich stark genug bin und auch einen eiser­nen Wil­le habe die Metho­de ganz schnell zu begrei­fen. Es ist mir gelun­gen und ich bin stolz dar­auf. Ich möch­te mich auf die­sem Weg bedan­ken, dass Sie die­ses Buch geschrie­ben haben und ande­re (ich) davon pro­fi­tie­ren kann. Ich bin so glück­lich!!! Ich lebe seit bald 2 Jah­ren in Thai­land und kann nun wie­der das Leben genießen!!!!Ich bin auch froh über Ihre e‑Mails, dass Sie mich beglei­ten auf mei­nem Weg. Selbst­ver­ständ­lich dür­fen Sie mei­nen Kom­men­tar ver­öf­fent­li­chen, ich hof­fe dass ich dazu bei­tra­gen kann dass so vie­le Men­schen wie mög­lich von Ihrer Metho­de pro­fi­tie­ren kön­nen. Was ich noch ganz ver­ges­sen hat­te zu schrei­ben ist, dass ich vom ers­ten Tag an mit den Tablet­ten auf­ge­hört habe. Dan­ke.“ Doris Blum, ori­gi­nal zitiert

Haben Sie recht herz­lich Dank für Ihre Metho­de. Ich habe mich schon dar­an gemacht und kann schon eini­ge Erfol­ge ver­bu­chen, wel­che ich schon lan­ge nicht mehr zu Glau­ben gewagt habe. Ich habe schon eini­ge Ängs­te über­wun­den und das schon in 2 Tagen. Ich dan­ke Ihnen recht herz­lich. Mit freund­li­chen Grü­ßen Johan­nes Weih­nacht, ori­gi­nal zitiert

„Ich habe Lebens­freu­de zurück­ge­won­nen. „Seit lan­gem litt ich an Panik­at­ta­cken. Ich habe fast auf­ge­hört, nach Aus­we­gen aus der Kri­se zu suchen. Die Hoff­nung wur­de von Tag zu Tag klei­ner. Ehr­lich gesagt, als ich mir das Buch gekauft habe, war ich sehr skep­tisch. Doch auf­grund der Erfolgs­ga­ran­tie, die Sie ver­spre­chen, dach­te ich, dass ich es wenigs­tens ein Mal aus­pro­bie­ren muss. Ich habe das Buch nun seit gera­de mal zwei Wochen und muss Ihnen mei­nen herz­lichs­ten Dank aus­spre­chen – Ich habe mei­ne Lebens­freu­de und inne­re Ruhe zurück­ge­won­nen. Neu­lich habe ich mich bei der Gar­ten­ar­beit erwischt, wie ich ein lus­ti­ges Lied gesummt habe. Ich habe schon vie­les über Tipps und Tricks bezüg­lich der Befrei­ung von Ängs­ten gele­sen, aber die Metho­de aus Ihrem E‑Book ist ein Wun­der und dazu noch ein­fach anzu­wen­den und mit sofor­ti­ger Wir­kung. Ich kann nicht glau­ben, dass Sie so güns­tig die­ses unschätz­ba­re Wis­sen abge­ben, das man lebens­lang nut­zen kann. Ich dan­ke Ihnen und wün­sche Ihnen wei­ter­hin viel Erfolg! Kla­ra Ludorf, Kas­sel, ori­gi­nal zitiert

Jetzt füh­le ich mich super. „Guten Tag Herr Gross! Wie ich an Hand ihrer E‑Mails sehe möch­ten sie ger­ne wis­sen wie es mir jetzt geht, nach dem ich Ihr E‑Book erwor­ben habe. Nun ich las das Buch in 5 Std. Die Liqui­da­tor Metho­de ist geni­al. Ich fuhr genau 4 Tage danach in den Urlaub, der eigent­lich frü­her ein Hor­ror in mir aus­lös­te, die lan­ge Auto­fahrt dann die vie­len lan­gen Tun­nel. Schon in Gedan­ken hat­te ich Wochen vor­her tie­ri­sche Ängs­te aus­zu­ste­hen. Ich wand­te die Metho­de jeden Tag an und ich war wäh­rend der Fahrt noch nie so ent­spannt. Vie­len Dank!! Sie soll­ten an der Uni Vor­trä­ge hal­ten das die Ärz­te ihre Metho­de ken­nen ler­nen! Dann wären die Pati­en­ten glück­li­cher. Sie frag­ten mich ob Sie mein Kom­men­tar in ihrer Web­sei­te ver­öf­fent­li­chen dür­fen. Das dür­fen Sie ger­ne, um ande­ren zu hel­fen, aber bit­te nur mit mei­nem Vor­na­men. Ihre Metho­de ist so toll! Ich habe seit 30 Jah­ren immer wie­der Angst­zu­stän­de. Jetzt füh­le ich mich super. Dan­ke noch­mal. Die Angst hat ihren Schre­cken ver­lo­ren. Gruß“ Doris, Deutsch­land, ori­gi­nal zitiert

„Es macht dein Leben wie­der lebens­wert. Die im Rat­ge­ber beschrie­be­ne Metho­de ist eine super alter­na­ti­ve Heil- und Selbst­hei­lungs­me­tho­de, die dort funk­tio­niert, wo nichts ande­res mehr hilft. Ich arbei­te mit die­ser Metho­de seit etwa 5 Wochen, und mir füllt es immer noch schwer zu glau­ben, was ich erle­be. Die­se Tech­nik ist sehr ein­fach, man ver­steht sie direkt nach dem ers­ten Durch­le­sen. Das Ergeb­nis ist unglaub­lich. Vor sechs Mona­ten habe ich mei­ne ers­ten Panik­at­ta­cken erlebt, die mich seit­dem beglei­te­ten. Als ich den Rat­ge­ber gele­sen habe, half mir die­ses eBook in nur weni­gen Tagen wie­der Ener­gie und Zuver­sicht zu schöp­fen. Ich habe einen Groß­teil mei­ner Ängs­te abge­baut, sehe das jetzt mit ande­ren Augen. Soll­te es jeman­den ähn­lich wie mir erge­hen, dann soll­te er die­ses eBook kau­fen! Es macht dein Leben wie­der lebens­wert und wird dir mehr hel­fen, als jeder The­ra­peut oder jedes Medi­ka­ment“. Rudolf S., Schweiz, ori­gi­nal zitiert

Die­ses Hand­buch ist ein Rat­ge­ber mit kla­ren Schritt-für-Schritt-Anwei­sun­gen, wie man sich von quä­len­den Angst­zu­stän­den, end­lo­sen Sor­gen, wie­der­hol­ten Depres­sio­nen, läs­ti­gen Pho­bien und schwe­ren Panik­at­ta­cken tat­säch­lich für immer befrei­en kann.

Denn die Liqui­da­tor-Metho­de ist ein uni­ver­sel­les INSTRUMENT – der LIQUIDATOR genannt – mit dem man nega­ti­ve Gedan­ken­schlei­fen (KOPFKINO) stoppt und Frie­den mit sei­nen Emo­tio­nen – unse­rem inne­ren KOMPASS – schließt.

Die­se fan­tas­ti­sche Metho­de mit gewal­ti­ger Kraft wird wie ein Fleisch­wolf alle Ihre Ängs­te und Befürch­tun­gen zer­klei­nern und end­gül­tig ver­nich­ten. Hier ist ein klei­ner Aus­schnitt von den Din­gen, die Sie in die­sem Hand­buch noch ler­nen wer­den:

  • Wie Sie post­trau­ma­ti­sche Belas­tungs­stö­run­gen (Unfall, Ver­bre­chen, Ver­ge­wal­ti­gung, Ver­lust des Arbeits­plat­zes, bis hin zum Ver­lust von einem oder meh­re­ren gelieb­ten Men­schen durch Tod) über­win­den kön­nen.
  • Wie Sie die rich­ti­ge Ursa­che Ihrer Krank­heit erken­nen und damit den Pro­zess der Hei­lung beschleu­ni­gen und erleich­tern kön­nen.
  • Was das Leich­tes­te und das Schwie­rigs­te bei der Angst­auf­lö­sung ist.
  • Wie Sie Ihre depri­mie­ren­den Gedan­ken über das Älter­wer­den, über Ein­sam­keit, Bezie­hungs­pro­ble­me uvm. sofort los­wer­den kön­nen.
  • Wie Sie unbe­wusst Ihre Angst mit Ener­gie ver­sor­gen.
  • Wovon der Grad der Macht Ihrer Angst abhängt.
  • Wie Sie direkt an die Wur­zeln der Angst kom­men und sie ent­fer­nen, damit Ihre Angst sofort ver­schwin­det.
  • War­um Krank­hei­ten von Genera­ti­on zu Genera­ti­on wei­ter­ge­ge­ben wer­den.
  • Wie Sie mit „geerb­ten“ Krank­hei­ten umge­hen kön­nen.
  • Wie Sie Ihr Lebens­ge­fühl auto­ma­tisch ver­bes­sern kön­nen und Ihren Kör­per wie­der mit Ener­gie fül­len.

Wie Sie lesen konn­ten, habe ich mei­ne bes­ten Stra­te­gien, Tipps und Tricks in die­ses Hand­buch gepackt. Die­sen Rat­ge­ber gibt es jetzt schon seit mehr als drei Jah­ren und er hat schon sehr vie­len Men­schen dabei gehol­fen ihre Ängs­te, Angst­zu­stän­de, Depres­sio­nen und Panik­at­ta­cken erfolg­reich zu besie­gen und end­lo­se Sor­gen und Befürch­tun­gen end­gül­tig los­zu­wer­den.

Heißt das, dass das Handbuch für jeden geeignet ist?

Nein. Es ist ganz sicher nicht für die­je­ni­gen geeig­net, die Rat­ge­ber-Infor­ma­tio­nen kau­fen und dann „im Regal ver­stau­ben las­sen“. Es ist ein­fach nicht für jene, die von allem eine Ahnung haben, soge­nann­te „Exper­ten“ und hart­nä­cki­ge Skep­ti­ker, die ohne­hin schon alles wis­sen und ken­nen, grund­sätz­lich nichts Neu­es wis­sen wol­len und ein unum­stöß­li­ches Welt­bild haben.

Wenn Sie unter einer ernst­haf­ten Angst­stö­rung, schwe­ren Depres­si­on, beson­ders schwe­ren Pho­bien und sons­ti­gen nach ICD-10 dia­gnos­ti­zier­ten Erkran­kung lei­den, gehen Sie, wenn nicht schon gesche­hen, bit­te erst zum Arzt, Psy­cho­lo­gen oder Psy­cho­the­ra­peu­ten und spre­chen Sie mit ihm ab, wie Sie die Liqui­da­tor-Metho­de ergän­zend zur The­ra­pie anwen­den kön­nen.

Für wen ist das Handbuch dann?

Es ist für Sie, wenn…

  • Sie kei­nen lan­gen und har­ten Weg gehen möch­ten.
  • Sie eine kla­re, sofort­an­wend­ba­re Schritt für Schritt-Anlei­tung für die Befrei­ung von Ängs­ten – die Ursa­che für die meis­ten Krank­hei­ten und Pro­ble­me – haben wol­len; und Tablet­ten, ande­re Metho­den oder The­ra­pien satt haben.
  • Sie gera­de nicht zum Psy­cho­lo­gen gehen kön­nen oder schon eine Rei­he erfolg­lo­ser The­ra­pien hin­ter sich haben.
  • Sie einen gesun­den Men­schen­ver­stand haben und den star­ken Drang danach ver­spü­ren, Ihr Leben end­lich angst- und sor­gen­frei zu gestal­ten, das nicht nur Sie sel­ber gesund und glück­lich macht, son­dern auch dazu bei­trägt, das Leben von nah­ste­hen­den Men­schen zu erleich­tern und zu ver­schö­nern.

Was erwartet Sie, wenn Sie diese Methode umsetzen:

  • Sie besei­ti­gen alle Ihre Ängs­te, Sor­gen und Befürch­tun­gen.
  • In jeder Lebens­si­tua­ti­on und in weni­gen Minu­ten wer­den Sie sich von unan­ge­neh­men Gefüh­len und Gedan­ken oder schlech­ter Lau­ne befrei­en kön­nen. (Die­sem Pro­blem wur­de im Hand­buch ein gan­zes Kapi­tel für die Anwen­dung „neben­her“ gewid­met.)
  • Sie wer­den PERMANENT ein hoch­ef­fek­ti­ves und sofort­wir­ken­des INSTRUMENT bei sich haben, das jene Pro­ble­me besei­tigt, die von Angst, Schre­cken, Wut, Hass, Sor­gen, Unzu­frie­den­heit, Reiz­bar­keit und Stress ver­ur­sacht wor­den sind.
  • Sie ler­nen, wie Sie immer ruhig und stress­frei auf das reagie­ren, was Sie umgibt.

Die Liquidator-Methode hilft Ihnen:

  • Läh­men­de Zukunfts­sor­gen zu ver­trei­ben,
  • wie­der Freu­de an Ihrem Job oder Ihrer Tätig­keit zu fin­den,
  • Ängs­te zu besie­gen, die Ihren All­tag ein­schrän­ken,
  • Hem­mun­gen zu besei­ti­gen und neue Kon­tak­te zu knüp­fen,
  • aus der Ein­sam­keit her­aus­zu­kom­men und den rich­ti­gen Part­ner zu fin­den,
  • Ver­lus­te oder Tren­nun­gen von wich­ti­gen Men­schen zu ver­ar­bei­ten,
  • schwie­ri­ge Klip­pen im Beruf und im All­tag zu meis­tern.

Was verändert sich in Ihrem Leben,
wenn Sie die Methode anwenden?

  • Sie befreit Sie von Ihren psy­chi­schen Pro­ble­men, Angst­zu­stän­den, Panik­stö­run­gen und bei der rich­ti­gen Ein­stel­lung auch von so man­chen Krank­hei­ten.
  • Sie erfah­ren viel Neu­es und Inter­es­san­tes über sich selbst. Sie wer­den begrei­fen, war­um Sie aus­ge­rech­net so han­deln und nicht anders.
  • Sie wer­den die grund­le­gen­den Prin­zi­pi­en der mensch­li­chen Psy­che ken­nen­ler­nen und die Hand­lun­gen von ande­ren ver­ste­hen.
  • Sie wer­den sich nicht mehr so leicht von ande­ren mani­pu­lie­ren las­sen.
  • Sie befrei­en sich von Schuld- und Scham­ge­füh­len aus Ihrer Kind­heit und Ihrer Ver­gan­gen­heit.
  • Unan­ge­neh­me Erin­ne­run­gen wer­den Sie nie wie­der pla­gen.
  • Sie ler­nen sich selbst zu akzep­tie­ren, wert­zu­schät­zen und zu respek­tie­ren. All dies wird sich direkt und unmit­tel­bar in Ihrer Umge­bung bemerk­bar machen.
  • Sie wer­den sich in jeder Lebens­si­tua­ti­on beherr­schen und Ruhe bewah­ren kön­nen. Der Instinkt unmit­tel­bar auf etwas zu reagie­ren, ver­schwin­det. Sie ent­schei­den selbst, wie Sie am bes­ten reagie­ren wol­len.
  • Sie hören auf zu nör­geln und wei­ner­lich zu sein. Sie wer­den ruhi­ger und aus­ge­gli­che­ner.
  • All Ihre Ängs­te, Pro­ble­me, Depres­sio­nen, egal wie stark sie auf den ers­ten Blick erschei­nen, wer­den sich mit die­ser Metho­de schnell auf­lö­sen.

Die moder­ne Schul­me­di­zin kann uns viel­leicht von eini­gen all­täg­li­chen Ängs­ten befrei­en. Doch mit Ängs­ten, wie „ich habe Angst mei­nen Job zu ver­lie­ren“ oder „ich habe Angst vorm Ster­ben“, wer­den Sie wohl kaum zum Arzt gehen. Mein Rat­ge­ber ver­rät Ihnen das Geheim­nis, wie Sie in nur weni­gen Minu­ten jede belie­bi­ge Angst los­wer­den kön­nen – das heißt kon­kret, nicht nur die Angst z.B. mor­gen vor Gericht zu ste­hen, son­dern auch Ihre andau­ern­den Angst­zu­stän­de und Angst­stö­run­gen.

Warum verkaufe ich diese Information?

Wenn ich sehe, dass ich ande­ren Men­schen mit die­ser wirk­sa­men Metho­de hel­fen kann, dann bie­te ich sie an. Es hat sehr viel Zeit in Anspruch genom­men, alle Infor­ma­tio­nen für die­sen Rat­ge­ber zusam­men zu fas­sen, um sie anschlie­ßend prä­zi­se und ein­fach for­mu­liert auf­schrei­ben zu kön­nen. Ich habe viel Ener­gie und Herz­blut in die­ses Pro­jekt gesteckt und bie­te Ihnen mei­ne Metho­de für ein gerin­ges Ent­gelt an, da ich in ers­ter Linie hel­fen möch­te. … Oder hät­ten Sie es anders gemacht?

Was ist der Unterschied von meinem Handbuch zu anderen?

Die Tat­sa­che, dass mei­ne Kun­den nahe­zu aus­nahms­los gro­ßen Erfolg damit gehabt haben. Mein Rat­ge­ber ist ein abso­lut pra­xis­ori­en­tier­tes Hand­buch mit abso­lut kla­ren Hand­lungs­an­wei­sun­gen. Sie mögen Rat­ge­ber ken­nen, die Ihnen grob das „WAS SOLL ICH TUN“ erklä­ren, aber um zu erfah­ren „WIE JETZT GENAU“, müs­sen Sie ent­we­der den lie­ben Gott fra­gen oder den nächs­ten Report kau­fen. Wenn ich sage, ich gebe Ihnen eine Schritt für Schritt-Anlei­tung, dann mei­ne ich das auch so. Das Hand­buch ist mit gro­ßer Lei­den­schaft und einem per­sön­li­chen Flair geschrie­ben. Mit nur einem Ziel: mei­ne Kun­den sol­len unbe­dingt Erfol­ge mit die­ser hoch­wirk­sa­men Metho­de haben. Wie­so sind Sie sich bei dem Erfolg die­ser Metho­de so sicher? Es ist doch unmög­lich alle Ängs­te zu besei­ti­gen – mögen Sie sich fra­gen. Mei­ne Ant­wort: Doch, es ist mög­lich! Wir selbst erzeu­gen unse­re Angst­ge­füh­le. Jeder Mensch besitzt die Fähig­keit, sich von Ängs­ten zu befrei­en. Ich habe es geschafft. Auch mei­ne Freun­de und Bekann­te und auch die­je­ni­gen, die das E‑Book bereits erwor­ben haben. Und Sie schaf­fen es auch! Ich bin mir abso­lut sicher! Dies ist die ein­fachs­te und effek­tivs­te SOFORT ANWENDBARE Metho­de zur Angst­be­frei­ung, die es über­haupt im deutsch­spra­chi­gen Raum gibt! Sie brau­chen dazu weder zig Lebens-Rat­ge­ber zu wäl­zen, noch an einem Semi­nar oder Abend­kurs teil­zu­neh­men.

Die Liquidator-Methode können Sie allein in den eigenen 4 Wänden anwenden.

Ver­ge­wis­sern Sie sich selbst:

„…ich war am Sonn­tag das ers­te Mal wie­der ruhi­ger unter­wegs und mit ein paar Glücks­mo­men­ten, dan­ke das sie es Men­schen wei­ter­ge­ben die es drin­gend brau­chen. ich bin so dank­bar sie gefun­den zu haben… ich habe in letz­ter Zeit mal wie­der herz­haft gelacht und gesun­gen, was ich sel­ten tat. ich schlaf auch bes­ser. die Gedan­ken sind anders, schö­ner. heu­te fah­re ich seit sehr lan­ger Zeit eine grö­ße­re stre­cke zur Arbeit, in letz­ter Zeit fand ich immer aus­re­den um nicht dahin zu müs­sen… heu­te geh ich mit einem ande­ren Gefühl, sogar mit Freu­de! ist das nicht cool… wenn es so wei­ter­geht dann echt krass… dan­ke und ich ver­gess sie nicht. ich bedan­ke mich noch­mals. vie­le Grü­ße.“ * Andrea W., Deutsch­land, ori­gi­nal zitiert

„Den Rat­ge­ber habe ich kurz vor mei­nem Urlaub gekauft. Ich lie­be Urlaub am Meer, hat­te aller­dings furcht­ba­re Flug­angst. Ich habe mich nicht getraut zum Arzt zu gehen. Nach­dem ich Ihren Rat­ge­ber gele­sen habe, kann ich das Flug­zeug wie­der unbe­schwert bestei­gen. Jetzt brau­che ich vor dem Flug kei­ne Beru­hi­gungs­mit­tel mehr zu neh­men! Die­ses eBook ist auch sehr emp­feh­lens­wert, weil es direkt anspricht und dadurch sehr per­sön­lich wirkt. Vie­len, vie­len Dank!“ * Daat­je Wij­n­ands, Nie­der­lan­de, ori­gi­nal zitiert

„Durch das E‑Book habe ich gelernt, dass mei­ne Angst die Angst vor Men­schen­mas­sen und über­füll­ten Plät­zen ist. Der Rat­ge­ber ist so schön ein­fach und klar geschrie­ben, ohne dass einem stän­dig irgend­wel­che Fach­be­grif­fe um die Ohren gewor­fen wer­den. Die Metho­de hat mir in nur 3 Tagen schon rich­tig gehol­fen! Ich habe mein Lachen wie­der­ge­fun­den!“ * Wal­traud Edel­gard, Deutsch­land, ori­gi­nal zitiert

„Ich habe schon seit eini­gen Jah­ren ein paar Pho­bien und lei­de auch unter Panik­at­ta­cken. Ich habe immer gedacht, dass ich bestimmt allei­ne damit fer­tig wer­de, bis ich end­lich begriff, dass ich es nie­mals allei­ne schaf­fen kann. So ging ich zu einem Homöo­pa­then, der mir bestimm­te Mit­tel ver­schrieb, die mir hel­fen soll­ten. Eini­ge hun­dert Euro leich­ter und 3 Mona­te spä­ter, habe ich fest­ge­stellt, dass die­se Mit­tel mir nie­mals wei­ter­hel­fen wer­den. Dann habe ich die­ses E‑Book ent­deckt und mit Hoff­nung auf Ret­tung gekauft. Mona­te­lang habe ich mei­ne Woh­nung nicht mehr ver­las­sen, heu­te gehe ich wie­der mit Freun­den aus. Ich habe wie­der einen Job auf­ge­nom­men und fah­re sogar bald nach 3 Jah­ren das ers­te Mal wie­der weg. Die­ser Rat­ge­ber ist wirk­lich allen zu emp­feh­len, die unter ihren Ängs­ten lei­den. Allei­ne das ers­te Durch­le­sen hat mir schon gehol­fen! Auch sind dar­in vie­le All­tags­tipps die wirk­lich nütz­lich sind. Ein abso­lut wir­kungs­vol­ler Rat­ge­ber!“ * Bernd Jan­ßen, Deutsch­land, ori­gi­nal zitiert

Nun, wenn Sie wei­ter nach Wun­der­mit­teln suchen wol­len, dann könn­te Ihr zukünf­ti­ges Leben so aus­se­hen:

  • Sie wachen schon mor­gens mit dem Gefühl auf, dass Sie den Tag nicht schaf­fen und sind schon beim Auf­ste­hen am Limit…
  • Sie wachen mit „schwe­rem“ Kopf, hun­der­ten depri­mie­ren­den Gedan­ken und schlech­ter Lau­ne auf…
  • Sie fah­ren mit die­sem ungu­ten Gefühl in der Magen­ge­gend zur Arbeit…
  • Mit Ihren furcht­ba­ren Ängs­ten, end­lo­sen Depres­sio­nen machen Sie das Leben Ihres Part­ners und Ihrer Kin­dern unheim­lich schwer…
  • Die pochen­den Kopf­schmer­zen wer­den Sie mit dem stärks­ten Mit­tel nicht mehr los und alle Kno­chen tun Ihnen weh…
  • Wenn Sie unter Panik­at­ta­cken lei­den, dann leben Sie nicht mehr. Sie ver­su­chen nur Tag für Tag zu über­le­ben…
  • Sie suchen wei­ter­hin nach Hil­fe von außen, wer­den jedoch immer wie­der ent­täuscht…
  • Sie sind oft krank; sie füh­len sich unver­stan­den und ein­sam…
  • Sie benei­den ande­re um ihr glück­li­ches Lachen…

Wenn Sie Ihre Ängs­te nicht schnell in den Griff bekom­men, brin­gen die­se noch mehr Stress in Ihr Leben, noch mehr Ärger und noch mehr Frust… Ist das über­haupt ein Leben? Wie lan­ge wol­len Sie sich noch quä­len? War­um lie­ben Sie sich nicht? War­um wol­len Sie nichts für Ihre Zukunft tun? Mit­hil­fe von Medi­ka­men­ten ist es nicht mög­lich sich von Angst und Panik­at­ta­cken oder einer Depres­si­on zu befrei­en, so lau­tet der Kon­sens der Wis­sen­schaft­ler. Ben­zo­dia­ze­pi­ne sind immer nur eine vor­über­ge­hen­de Hil­fe. Sie machen leicht süch­tig und erhö­hen erheb­lich die Wir­kung von Alko­hol und Schlaf­mit­teln.

Das bedeu­tet, dass Medi­ka­men­te wie Anti­de­pres­si­va und Beru­hi­gungs­mit­tel zwar die Angst­be­wäl­ti­gung und Depres­si­ons­lin­de­rung unter­stüt­zen – aller­dings nicht die ihnen zugrun­de­lie­gen­den Pro­ble­me bekämp­fen.

Gehen auch Sie direkt an die Wur­zel Ihrer Pro­ble­me, Depres­sio­nen und Ängs­te. Sonst wird es immer wie­der pas­sie­ren, dass sie zurück­kom­men. Genau so, wie Sie in Ihrem Gar­ten Unkraut jäten und es immer wie­der nach­wächst, bis Sie es samt den Wur­zeln her­aus­rei­ßen. Nur dann ist es für immer weg. Wenn Sie erst ein­mal die rich­ti­gen Werk­zeu­ge und die Stra­te­gie haben, die Angst hin­ter sich zu las­sen, wer­den Sie ALLES ÜBERWINDEN, was Sie bewusst und unbe­wusst zurück­hält. Das Erler­nen der Liqui­da­tor-Metho­de ist leicht, geht äußerst schnell und macht sogar Spaß. Sie bekom­men einen ver­läss­li­chen Schutz­en­gel für den Rest Ihres Lebens.

Ich garan­tie­re Ihnen, wenn Sie so vor­ge­hen, wie ich es in mei­nem E‑Book Schritt für Schritt erklä­re, wer­den Ihre Ängs­te sich in Luft auf­lö­sen!

Wenn Sie auch Kin­der haben, dann soll­ten Sie die­ses Buch unbe­dingt lesen. Der Liqui­da­tor befreit sehr schnell auch Kin­der von ihren Ängs­ten. Er bringt Ihrem Kind sei­ne Ruhe und Lebens­freu­de schnell wie­der zurück. Die­sem The­ma wur­de im Buch ein gan­zes Kapi­tel („Der Liqui­da­tor und Kin­der“) gewid­met. Die Metho­de hilft her­vor­ra­gend auch den­je­ni­gen, die an Schlaf­stö­run­gen lei­den. Viel­leicht ken­nen Sie das Pro­blem, stun­den­lang im Bett zu lie­gen und nicht ein­schla­fen zu kön­nen. Quä­len Sie sich nicht mehr lan­ge. Laden Sie das E‑Book jetzt her­un­ter. Nur ein paar Minu­ten spä­ter erfah­ren Sie, wie die­se außer­ge­wöhn­li­che Metho­de funk­tio­niert. Und schon heu­te Nacht schla­fen Sie schnell und ruhig ein!

Und so könnte bald Ihre Zukunft aussehen:

  • Sie wachen auf, kurz bevor Ihr Wecker klin­gelt. Ein Lächeln umspielt schon Ihre Lip­pen.
  • Sie haben gut geschla­fen und freu­en sich schon auf einen neu­en Tag.
  • Sie haben genaue Plä­ne und wis­sen, dass Sie sie alle umset­zen wer­den.
  • Sie erin­nern sich mit tie­fer Dank­bar­keit dar­an, dass Sie damals die rich­ti­ge Ent­schei­dung getrof­fen haben, sich Ihren Ängs­ten zu stel­len.
  • Sie haben wie­der Ruhe gewon­nen und Ihre Lebens­qua­li­tät rasant ver­bes­sert.
  • Sie haben einen kla­ren Moment erreicht, in dem Sie bewusst gemerkt haben, dass Sie nichts zu befürch­ten haben.
  • Sie haben in sich eine schöp­fe­ri­sche Kraft geweckt und haben Spaß am Leben.
  • Sie sind in einem wun­der­ba­ren Zustand, in dem Sie nie­mand aus dem Gleich­ge­wicht brin­gen kann.
  • Sie bewun­dern jeden Tag, da Sie sich selbst lie­ben und schät­zen kön­nen.
  • Sie gehen wie­der aus und unter Men­schen.
  • Sie tref­fen Freun­de, gehen zusam­men ins Kino.
  • Sie freu­en sich über das schö­ne Wet­ter, beim Spa­zie­ren­ge­hen und Wan­dern in der Natur ver­spü­ren sie eine unbän­di­ge inne­re Freu­de.
  • Sie trei­ben wie­der Ihren Lieb­lings­sport. Ihre Stim­mung hebt sich.
  • Sie sind vol­ler Taten­drang und Freu­de.

Ja, ich den­ke, Sie mer­ken, wie schön es ist, ANGSTFREI und ohne Depres­si­on zu leben. Das gibt Ihnen jeden Tag noch mehr Moti­va­ti­on! Sie strot­zen nur vor Ener­gie und Begeis­te­rung! Sie machen eine Lis­te der Din­ge, mit denen Sie noch mehr errei­chen wol­len. Sie gehen ent­spannt und ruhig an die Arbeit und genie­ßen es, zu Hau­se zu sein. Gegen Abend beschlie­ßen Sie, sich eine Mas­sa­ge zu gön­nen und ver­ab­re­den sich danach mit Freun­den auf einen Cock­tail. Sie lie­ben Ihr Leben (wie­der)!

Liquidator-Methode (E-Book: Wie ich meine Ängste besiegt habe und Sie es auch können)


*Abbil­dung sym­bo­lisch – Lie­fe­rung als E‑Book im PDF-For­mat

Über­le­gen Sie nicht lan­ge. Die­se sehr wirk­sa­me, sofort anwend­ba­re Selbst­hil­fe-Metho­de kos­tet nur €37,00. Wie Sie viel­leicht schon wis­sen, kos­tet nur eine Stun­de The­ra­pie rund €70,00 bis €300,00. Mei­ne Infor­ma­tio­nen sind Ihr Geld ein­deu­tig wert! Da ich selbst Panik­at­ta­cken, Angst­stö­run­gen und Angst­zu­stän­de erlebt habe, ver­ste­he ich Ihre Gefüh­le sehr gut und will Ihnen wirk­lich hel­fen!

Schon mehr als 9667 zufrie­de­ne Leser!

Wenn Sie jetzt bestel­len, habe ich noch eine Bonus-Bro­schü­re für Sie, die ich für kur­ze Zeit dem Haupt-E-Book bei­gelegt habe. Dort wird von mir Schritt für Schritt demons­triert, wie Sie Ihre PROBLEME schnell und gründ­lich besei­ti­gen kön­nen.
Die­ser Algo­rith­mus ist per­fekt für die Besei­ti­gung von Unwohl­sein, Unzu­frie­den­heit, Bur­nout, Erschöp­fung, unan­ge­neh­men Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten, schäd­li­chen Gewohn­hei­ten, die Ihnen Ihr Leben erschwe­ren und die Sie nicht haben wol­len, sowie den fol­gen­den Pro­ble­men:

  • Ich bin zu schüch­tern…
  • Ich bin kränk­lich…
  • Ich bin zu ver­letz­lich…
  • Ich bin oft krank…
  • Ich bin zu gei­zig…
  • Ich bin unent­schlos­sen…
  • Ich bin immer trau­rig…
  • Ich bin immer unzu­frie­den…
  • Ich bin undis­zi­pli­niert…
  • Ich bin leicht reiz­bar…
  • Ich bin ein Ver­sa­ger…
  • Ich bin mit mei­nem Aus­se­hen unzu­frie­den…
  • Ich bin zu dünn und schä­me mich dafür…
  • Ich füh­le mich dick und häss­lich…
  • Ich bin behin­dert und füh­le mich des­we­gen unwohl…
  • Ich kann nicht abneh­men…
  • Ich bin mit mei­nem Leben unzu­frie­den, aber wage nicht, es zu ver­än­dern…
  • Ich ver­lie­be mich immer unglück­lich…
  • Ich habe nie Frei­zeit, ich bin immer mit irgend­et­was beschäf­tigt…
  • Ich habe die Kon­trol­le über mein Leben ver­lo­ren…
  • Ich habe kei­ne Freun­de…
  • Ich füh­le mich immer schul­dig…
  • Ich lei­de chro­nisch an Geld­man­gel…
  • Ich wer­de von mei­nen Arbeits­kol­le­gen nicht akzep­tiert…
  • Ich kann kei­ne Ent­schei­dun­gen tref­fen…
  • Ich den­ke immer nur nega­tiv…
  • Ich schä­me mich immer…
  • Ich lüge stän­dig und kann nicht damit auf­hö­ren…
  • Ich has­se: Poli­ti­ker, Ban­ker, Dro­gen­ab­hän­gi­ge, Kri­mi­nel­le, Aus­län­der, Obdach­lo­se…
  • Ich ver­schie­be alles auf spä­ter…
  • Ich ertra­ge den Druck auf der Arbeit nicht mehr…
  • Ich wer­de immer unfair behan­delt…
  • Ich füh­le mich nie sicher…
  • Ich kann mei­ne Nach­barn nicht aus­ste­hen…
  • Mich ärgert, dass ich kei­ne Arbeit habe…
  • Mir gefällt mei­ne Arbeit nicht…
  • Mich nimmt der Tod einer Per­son sehr mit…
  • Die Erin­ne­run­gen an einen schwe­ren Unfall machen mein Leben zur Höl­le…
  • Ich war gezwun­gen, mei­nen gelieb­ten Hund ein­schlä­fern zu las­sen…
  • Ich bereue, dass ich damals abge­trie­ben habe…
  • Ich schä­me mich dafür, dass der ers­te Sex ein Desas­ter war…
  • Mein bes­ter Freund hat mich betro­gen…
  • Sex mit mei­ner Frau bzw. mei­nem Mann bringt mir kei­ne Befrie­di­gung mehr…
  • Mein Leben ist zu stres­sig…
  • Ich füh­le mich ein­sam…
  • Ich sehe kei­nen Sinn mehr im Leben…
  • Usw…

Die­se Bro­schü­re im Wert von € 19,95 bekom­men Sie zu Ihrer Bestel­lung GRATIS dazu!

Bonus-Broschüre gegen Ängste


*Abbil­dung sym­bo­lisch – Lie­fe­rung als E‑Book im PDF-For­mat

„Ich weiß nicht was ich sagen soll… Es funk­tio­niert!!! Ich habe Tablet­ten im Schub­kar­ren­for­mat geschluckt und war drei Jah­re in der Psych­ia­trie, nichts hat gehol­fen. Mit Ihrem Buch habe ich jetzt ein Instru­ment in der Hand, was wirk­lich hilft! Vie­len herz­li­chen Dank!“ * Mark Opper­mann, Deutsch­land, ori­gi­nal zitiert
Schon mehr als 9667 zufrie­de­ne Leser!

Da ich über­zeugt bin, dass Ihnen mein Schritt für Schritt Hand­buch hel­fen wird, bin ich bereit, Ihnen eine… 100 % Geld-Zurück-Garan­tie über 60 Tage zu geben**! Wenn Sie in den ers­ten 60 Tagen nach dem Kauf bei der Anwen­dung des ver­mit­tel­ten Wis­sens kei­ne Ergeb­nis­se sehen und nicht zufrie­den sind, dann kon­tak­tie­ren Sie mich und ich erstat­te Ihnen den Kauf­preis zurück! Ohne Wenn und Aber. Kein Klein­ge­druck­tes, kei­ne Haken oder Tricks in den AGBs. Hier­mit haben Sie es schrift­lich! Mein Rat­ge­ber ver­leiht Ihnen das Rüst­zeug, die eige­nen Ängs­te ein­zu­schät­zen und sie zu bewäl­ti­gen. Er zeigt Ihnen den siche­ren Weg in das Leben, das Sie sich schon lan­ge wün­schen.

  • Sie wer­den selbst­be­wuss­ter denn je sein.
  • Ohne Ängs­te, Depres­sio­nen und Sor­gen leben.
  • Sich top­fit füh­len.
  • Sie wer­den nach Hau­se kom­men.
  • Zu sich selbst fin­den.
  • Dort­hin, wo Sie ruhig, glück­lich und frei sind.

Zu Beginn habe ich Ihnen die­se Fra­ge gestellt: Suchen Sie einen Weg, um Ihr Leben von Sor­gen und Ängs­ten zu befrei­en und es erneut mit Har­mo­nie und Freu­de zu erfül­len? Nun, da Sie immer noch lesen, gehe ich davon aus, dass Ihre Ant­wort „Ja“ ist. Ich bin mir ziem­lich sicher, dass es kein Zufall ist, dass Sie von den Mil­lio­nen Sei­ten im Inter­net gera­de die­se Sei­te gefun­den haben. Sie haben nach einer Lösung Ihrer Pro­ble­me gesucht und sind hier gelan­det… (und haben bis hier unten alles gele­sen!) Den­ken Sie dar­über nach: Das alles sel­ber her­aus­zu­fin­den, wird Sie sehr viel mehr Zeit kos­ten. Es kann auch pas­sie­ren, dass Sie mei­ne Metho­de, sobald Sie die­se Sei­te ver­las­sen haben, nie wie­der fin­den. Es kann sogar sein, dass Sie hier Ihre ein­zi­ge Chan­ce auf ein bes­se­res Leben ein­fach ver­pas­sen. Das Geld geben Sie viel­leicht schon mor­gen für eine Blu­se oder ein T‑Shirt aus, von denen Sie eh schon genug im Schrank haben… Das E‑Book und die Bonus-Bro­schü­re bekom­men Sie aus­schließ­lich und nur auf die­ser Web­sei­te. Es gibt kei­nen wei­te­ren Ver­trieb. Sie wer­den die­ses Buch in kei­ner Buch­hand­lung fin­den. Mein Ange­bot ist abso­lut ehr­lich und zu 100% seri­ös. Die Ent­schei­dung über­las­se ich letzt­lich Ihnen… Ich wün­sche Ihnen ein freu­di­ges und angst­frei­es Leben! Herz­lichst Ihr Georg Gross Autor, Dipl. Ing., Jurist

Schon mehr als 9667 zufrie­de­ne Leser!


Kun­den­er­fah­run­gen mit der Liqui­da­tor-Metho­de gegen Angst­stö­run­gen, Angst­zu­stän­de, Pho­bien, Panik­at­ta­cken oder Depres­sio­nen ► bit­te hier kli­cken


Kom­men­tar­funk­ti­on-Richt­li­ni­en: Lesen Sie bit­te unse­re Daten­schutz­er­klä­rung.


** Der Ver­trieb erfolgt über digis​to​re24​.de. Dort fin­den Sie auch die AGBs. Ein Hin­weis auf die Geld-zurück-Garan­tie über 60 Tage fin­det sich noch­mals in der Pro­dukt­be­schrei­bung und in Ihrer Bestä­ti­gungs-E-Mail nach dem Kauf des E‑Books.
</​span


Hea­der: ©www.Foto-Fine-Art.de_pixelio.de, Covers­fo­tos 1,2: ©Rai­ner Sturm /​PIXELIO, © Ste­pha­nie Prager/​PIXELIO www​.pixelio​.de

65 Replies to “Home”

  1. Herr Gross,
    Ich habe beim bes­ten Wil­len nicht alles lesen kön­nen was
    Sie geschrie­ben haben.
    Wie vie­le Sei­ten hat Ihr Hand­buch zu ihrem The­ma und wie­viel muss ich dar­in lesen bis ich auf den Punkt bin ?.
    Und , was kos­tet es .
    Ich bin 91 Jah­re alt, mei­ne nächs­te Ver­wand­te, mei­ne Toch­ter, wohnt 700 Km ent­fernt und ich bin nicht ganz gesund. Sie mer­ken viel­leicht schon , wo mei­ne Pro­ble­me lie­gen.
    Ich bin gespannt.
    Mit freund­li­chen Grüs­sen
    Wal­ter Kost

  2. Mich wür­de auch inter­es­sie­ren, ob es das mit­ler­wei­le nicht als Buch zu kau­fen gibt. Wür­de es sofort kau­fen in der Hoff­nung, für mich, mei­nen Mann und mei­ne Toch­ter dar­in end­lich eine nütz­li­che Hil­fe zu fin­den!

  3. Da ich kein ebook rea­der habe wür­de ich ger­ne das Buch als Buch kau­fen besteht die Mög­lich­keit über eine posi­ti­ve Ant­wort wür­de ich mich sehr freu­en lg

  4. Ich fin­de das alles sehr gut beschrie­ben. Ich woll­te nie was von mei­nem Arzt ver­schrie­ben bekom­men. Ich habe mir sel­ber was pflanz­li­ches gekauft und neh­me sie auch immer noch ein. Obwohl es mir wirk­lich viel bes­ser geht. Joful sind rei­ne Kräu­ter aus der thai­län­di­schen Medi­zin. Aber da kommt dann wie­der so eine Angst, was ist wenn ich sie absetz­te und alles fängt wie­der von vor­ne an.

  5. Hey hal­lo, ich habe auch kei­nen ebook rea­der und wür­de mich eben­falls für ein rich­ti­ges Buch inter­es­sie­ren…

  6. Hät­te Ihr Buch eben­falls ger­ne in fes­ter Form, also Buch­form und nicht als e‑book bestellt.
    LG Wolf­ram

  7. Guten Tag…
    Möch­te Ihr Buch auch gern haben..
    Wie komm ich dazu??
    Bit­te um Info..Dankeschön. .
    Als Buch­form!
    M.F.G
    CH.

  8. Guten Tag,
    mit gro­ßem Inter­es­se habe ich ihren Bericht gele­sen wel­cher mich dann sehr neu­gie­rig gemacht hat. Daher wür­de ich ger­ne ein gebun­de­nes Buch bei ihnen bestel­len.
    Mit freund­li­chen Grü­ßen
    Ange­li­ka Frie­se

  9. Was kos­tet die­ses Buch oder könn­te ich es auch als Hör­buch haben ? Es wäre mir viel viel lie­ber da ich schlecht sehen kann ‚vie­len Dank
    Mari­an­ne

  10. Ich fin­de das was sie geschrie­ben haben sehr gut, mir gefiel vor Allem der Satz „Und wenn Sie immer noch eine Mario­net­te der Angst sein wol­len, lesen Sie hier ein­fach nicht mehr wei­ter.“.. Man muss nur wei­ter­le­sen, ich wer­de mir ihren Rat­ge­ber defi­ni­tiv kau­fen, scha­de das es ihn bis­her nur als E‑Book gibt. Ich habe sehr viel Ver­trau­en in sie, dan­ke für ihre Hil­fe. ^^
    Azu­ro Engel

  11. Kann ich die­se Abhand­lung nur als E‑Book erwer­ben oder ist sie auch als Buch oder Lek­tü­re erhält­lich ?
    Wie hoch ist ggf. bei bei­den der Preis ?

  12. Hal­lo, mein Name ist Anne­gret
    Ich bin ganz ange­tan von den gan­zen Berich­ten, bzw. Ihre Dar­stel­lung.
    Ich wür­de aller­dings das Buch auch als fes­tes Buch haben wol­len. Ich wür­de mich freu­en, wenn Sie es mir per Post zusen­den wür­den.

  13. Guten Tag
    Ich möch­te mich bei Ihnen bedan­ken!
    Dank ihres e‑book und ihrem trai­ning füh­le ich mich viel bes­ser, und es wird jeden Tag bes­ser! Die­se e‑book hat mir gehol­fen aus mei­nem dunk­len loch raus zu kom­men!
    Ich bin echt begeis­tert! Und hof­fe das es noch wei­te­ren hel­fen wird, ich sage nur glaubt dar­an, und glaubt an euch und an die inne­re kraft!
    Und gibt nie auf!
    Lie­be Grüs­se
    Ste­pha­ni

  14. hal­lo zusammen,ich lei­de an panikattacken,ich war 27 jah­re ver­hei­ra­tet
    und fühl­te mich sehr glück­lich und auf­rich­tig geliebt,ich lieb­te eben­falls
    auf­rich­tig und glücklich.in einer nacht hat mein jetzt geschied­ner mann
    alles kaputt gemacht.mir zog es den boden unter den füs­sen weg und ich
    wur­de mehr­mals mit herz­ras­sen und blau­licht abtrans­por­tiert in die uni kli­nik.
    an allen appa­ra­ten ange­schlos­sen lag ich da vier­mal in einem jahr.
    ich fand sofort einen guten the­ra­peu­ten und die atta­cken wur­den bes­ser.
    sie kom­men trotz­dem noch mor­gens sehr sehr stark,gerade am mor­gen.
    okay,ich lebe mit mei­nem so gelieb­ten sohn,welcher stu­diert in einer
    gemein­sa­men wohnung,er stu­diert in der stadt wo wir leben.
    wir hiel­ten uns bei­de anein­an­der fest.nach vier jah­ren geleis­te­ter ver­lust­ar­beit
    und den klä­run­gen der finanzen,welche wir allei­ne erle­di­gen mussten,der
    umzug im glei­chen hoch­haus war ein glück für uns,denn ich konn­te die
    eigen­tums­woh­nung nicht allei­ne wei­ter zahlen.die exis­tenz­ängs­te brach­ten
    mich fast um,aber ich habe gehan­delt in den schwers­ten attacken,indem
    wir schnell umge­zo­gen sind in eine klein­re wohnung,da ich ja zwei jah­re
    nicht arbei­ten durf­te und konnte.somit wur­de mein heu­ti­ger ex zum
    unter­halt ver­pflich­tet an mei­nen sohn und mich​.er muss­te auch
    nach­ehe­li­chen unter­halt zahlen,da ich im tren­nungs­jahr erkrank­te.
    okay,er ver­dien­te durch mein zutun gutes geld in einer welt­fir­ma.
    er ist kana­di­er und war frü­her berufs­sol­dat und stu­dier­te dann nach
    aus­tritt aus der armee hier in deutsch­land und ich hielt die fami­lie in
    die­ser zeit oben.als er dann einen guten job bekam,ging alles auf­wärts
    und vor fünf jah­ren kam der gros­se crash,wo ich für eine sehr jun­ge
    frau aus­ge­tauscht wurde.ichkannte kei­ne schei­dungs­ge­set­ze vor­her,
    aber das gesetz hat sich geändert.unterhalt wird nicht mehr gericht­lich
    geregelt,sondern die bei­den anwäl­te müs­sen dies unter­ein­an­der gesetz­lich
    regeln.okay,ich erahn­te schlimmes,deswegen nahm ich gleich die
    klei­ne­re woh­nung an,hilfe was muss­ten wir auf­lö­sen mit aus die­ser
    gros­sen wohnung,es war alles für die zukunft gedacht,aber es ist anders
    gekommen,ich habe dadurch mein erbe von den eltern ver­lo­ren und
    ich darf nicht mehr zurückdenken.er zahl­te den unter­halt bis vor einem
    jahr an mei­nen sohn und mich und mir nichts dir nichts war er auf­ein­mal
    über nacht mit der gelieb­ten nach kana­da verschwunden.nun ging unser
    papier­krieg wie­der los,wir haben es geschafft,ich bekom­me mei­ne
    erwerbs­min­de­rungs­ren­te und mein sohn bafög,da wir nicht wis­sen wo
    er wohnt und sich befindet.sowieso müss­ten wir jeden monat zit­tern ob
    von ihm unter­halt kom­men wür­de oder nicht wenn wir wüss­ten wo er wohnt.
    wir wol­len nichts mehr wis­sen und haben damit abgeschlossen,aber es
    war wirk­lich alles sehr viel für mei­nen sohn und mich,trotzdem schafft
    er es wun­der­bar an der universität,ich habe wei­ter die exis­tenz­ängs­te
    und wer­de die­se nicht los,die panik­at­ta­cken kom­men jeden mor­gen,
    gegen nach­mit­tag abends wird es besser.der ver­rat und die gros­se
    entäuschung,man hat­te plä­ne für die zukunft,dies ist normal,alles alles
    ging kaputt,aber ich konn­te nicht ver­hin­dern was pas­siert ist,ich kann
    nur mei­ne zukunft posi­tiv beeinflussen.ich über­le­ge ob ich mir die­ses
    e book kau­fen werde,aber trotz­dem gehe ich wei­ter zu mei­nem the­ra­peu­ten
    ein gebun­de­nes buch wäre mir viel lieber,da ich nicht ger­ne am com­pu­ter
    sitze.dieses buch könn­te ich über­all in mei­ner hand­ta­sche mit­neh­men,
    wenn ich etwas mit war­te­zeit erle­di­gen muss.
    kann ich das e buch auch in gebun­de­ner fas­sung von ihnen erhal­ten?
    AN ALLE HIER EINEN HERZLICHEN GRUSS
    VON GAST

  15. Mei­ne Fra­ge > Angst egal wel­cher Art sowie Depres­sio­nen Panik usw wer­den durch etwas was man erlebt hat aus­ge­loest. Das heisst es gibt eine Ursa­che fuer die­ses Ver­hal­ten> dadurch bekommt man die­se Krank­heit zb Kind­heit, Schu­le, Freun­de, Part­ner, usw. Man trae­umt davon,bearbeiet im Traum das Gewe­se­ne , das Erleb­te .…sanach ist man unaus­ge­schla­fen , mue­de und lust­los >man hat das Kopf­ki­no , kann nicht abschal­ten nicht los­las­sen , es ist ein Teu­fels­kreis , laesst dich nicht zur Ruhe kom­men.. Angst kommt dazu> Leis­tung, Freu­de gleich null​.Man ist unglueck­lich , die Fami­lie auch , Belas­tung fuer alle glueck­lich sein sieht anderst aus .Ver­zei­hen koen­nen , Ver­trau­en zuru­eck­ge­win­nen geho­ert auch dazu . Gibt es dafu­er auch Hil­fe und wie man damit umge­hen kann . Mann kann das allei­ne ange­hen, geho­ert aber da nicht auch der Part­ner dazu ‚oder ande­re Betrof­fe­ne, die man mit ein­be­zie­hen muess­te.
    Lie­be Men­schen die man ver­misst und weit weg sind , auch das kann zu Depres­sio­nen fueh­ren , jemand ver­mis­sen, jeman­den ver­lo­ren zu haben . Das Buch hoert sich gut an ich wuer­de es ger­ne durch­le­sen wol­len bin am ueber­le­gen, ob ich das kau­fen wer­de

  16. Hal­lo, ich weiß nicht, ob das Buch passt und bit­te Sie um eine ehr­li­che Ant­wort. 37euro sind nicht wenig Geld. Ich habe kei­ne Panik­at­ta­cken, son­dern bin in einer Art Dau­er­zu­stand. Ange­fan­gen hat es mit Herz­ra­sen, was ich stark gemerkt hab. Habe vor eini­gen Jah­ren den Herz­still­stand mei­ner Groß­mutter mit­er­lebt. Dar­auf­hin hat­te ich Sym­pto­me wie Schlaf­stö­run­gen, Krib­beln, Appe­tit­lo­sig­keit, Lust­lo­sig­keit, Kraft­lo­sig­keit, star­ke Unru­he. Seit­dem ich weiß, dass ich nichts am Her­zen hab, geht es mir bes­ser. Geblie­ben ist der höhe­re Ruhe­puls als Dau­er­zu­stand (tags­über). Oft füh­le ich mich nicht ängst­lich und trotz­dem ist er hoch. Dann füh­le ich mich ab und zu ängst­lich, ohne den Grund zu haben. Bzw die Angst vor dem hohen Puls macht mich auch ver­rückt, obwohl ich mir sage, es ist nicht schlimm. Vie­le Grü­ße, Malia

  17. Lie­ber Albert,

    erst ein­mal möch­te ich mich für Ihr Ver­trau­en und den Kauf mei­nes E‑Books bei Ihnen bedan­ken. Ich freue mich immer sehr, wenn mei­ne Leser nicht nur das E‑Book lesen, son­dern auch die Metho­de anwen­den.
    Es freut mich auch sehr, dass Sie und Ihre Frau sofort mit dem Anwen­den der Liqui­da­tor-Metho­de ange­fan­gen haben. Vie­le kau­fen das E‑Book, lesen es und legen es dann „erst ein­mal“ zur Sei­te. Das ist trau­rig.
    Die­se Metho­de ver­fügt wirk­lich über eine gewal­ti­ge Kraft nicht nur gegen ängst­li­che und depri­mie­ren­de Gedan­ken – sie hilft auch her­vor­ra­gend gegen Unsi­cher­heit, Selbst­zwei­fel uvm.

    Ich wün­sche Ihnen, Albert, von gan­zem Her­zen, dass Sie (und Ihre Frau) alle Ihre Ängs­te los­wer­den und Ihr Leben jeden Tag genie­ßen kön­nen. Herz­li­che Grü­ße Georg

  18. Hal­lo Herr Groß,
    noch­mal dan­ke für ihre super Aus­ar­bei­tung. Der liqui­da­tror ist wir­kungs­voll wie nichts ande­res. Das ist eine genia­le Sache.
    Mei­ner Frau geht es sehr viel bes­ser! Wir waren heu­te ein­kau­fen so als wenn nie etwas gewe­sen wäre.
    Ja, ich bin erstaunt. Und das obwohl ich ja weiß das das meis­te ein­fach ist und nur vom Men­schen kom­pli­ziert wird. Ein­fach geni­al die Liqui­da­tor-Metho­de.
    Ich per­söhn­lich arbei­te damit jetzt auch, denn wer behaup­tet kei­ne Ängs­te zu haben, lügt wohl.
    Gruß und eine schö­ne rest­wo­che
    Albert.

  19. lie­ber herr gross
    habe seit eini­ger zeit eine mich pla­gen­de Phobie.ich muss­te mei­nen mann durch einen star­ken Infarkt wie​der​be​le​ben​.er liegt seid dem im koma.langsam hat sich dann eine art panik­attake bei mir ein­ge­schli­chen die stän­dig wiederkehrt.ich bekom­me dann herz­ra­sen, luftmangel,schwindelanfälle schlaf­stö­run­gen, zit­tern in den glie­dern und habe das gefühl das mir jeden Moment was pas­sie­ren könn­te das stei­gert sich manch­mal sehr stark und hält den gan­zen tag an.ich möch­te aber kei­ne Medi­ka­men­te neh­men die mich abhän­gig machen davor habe ich natür­lich auch angst.habe mich in die­ser zeit auch selbst ver­än­dert was ich sicher­lich auch bemerkt habe aber ich habe das gefühl mich von die­sem zustand nicht lösen zu kön­nen das pochen im kopf geht auch nicht weg kann auch mir ihr buch hel­fen mich selbst zu fin­den und wie­der der mensch zu wer­den der ich war ohne das ich nicht stän­dig davon beherrscht wer­de. ich wür­de mich über einen rat­schlag von ihnen freu­en freund­lichst gud­run

  20. Wo bestel­le ich das Buch kann den link nicht finden.Ich habe seit frü­hes­ter Kind­heit Angst­zu­stän­de
    Ein Ver­such ist es wert

  21. Ich bin im Jahr 1956 an Kin­der­läh­mung erkrankt, habe seit­her star­ke Depres­sio­nen und habe damals mei­ne Mut­ter ver­lo­ren. Ich bekam auch kei­ner­lei psy­cho­lo­gi­sche Unter­stüt­zun­gen. Ich war schon bei meh­re­ren Ner­ven­ärz­ten und eine Men­ge Medi­ka­men­te geschluckt, aber nichts hat gehol­fen. Nun hat mich das Post-Polio-Syn­drom auch befal­len. Ich weiß nicht mehr wei­ter!

  22. Grüe­zi,
    bit­te sen­den Sie mir das Buch. Sobald ich die Bank­da­ten, IBAN Nr habe, bezah­le ich den Betrag.
    Freue mich von Ihnen zu lesen.
    Mit freund­li­chen Grüs­sen
    Hil­di

  23. Hal­lo
    es sind keinr Ängs­te die mich dazu trei­ben kei­ne Freun­de zu wollen,es sind ein­fach kla­re Erfah­run­gen die ich mit Men­schen die sich als Freun­de bezeich­ne­ten und weni­ge Jah­re so taten sich als Freun­de zu zei­gen und inner­halb eines Jah­res ihre
    „Freund­schaft“ zu mir kün­dig­ten!
    Chri­bie
    P.S:schwerwiegende Hin­ter­grün­de zu einem schwe­ren Unfall „lei­te­ten“ alles.….…

  24. Hal­lo Herr Gross,wie kom­me ich an ein Buch?..Möchte es so schnell wie mög­lich haben .MfG H.K

  25. hal­lo herr gross,
    ich habe seit jah­ren schwers­te Todesängste,so dass jetzt mein gan­zes leben in scher­ben liegt,ich weiss nicht mehr weiter,es ist eine trau­ma­ti­sche Ursa­che…
    lg

  26. Sehr geehr­ter Herr Gross

    Ich lei­de seit einem Jahr unter sozia­len Pho­bie. Mein Psy­cho­lo­ge beglei­tet mich seit einem Jahr. Ich neh­me dazu 150mg Ser­tra­lin und es lin­dert ein­we­nig die Angst­zu­stän­de. Sobald ich in die Men­schen­men­ge gehe, bekom­me ich rie­si­gen Pho­bie. Jedoch traue ich mich dort hin­zu­ge­hen, trotz den Angst­zu­stän­den. Mei­ne neue Stel­le jedoch muss­te ich nach 4 Tagen abbre­chen, da die Ängs­te sehr zuge­nom­men haben. Ich trau­te nicht mein Büro zuver­las­sen. Da ich lei­der nicht genü­gend Finanzmittel(Hartz IV wegen der psy­chi­sche Krank­heit) habe, fra­ge ich Sie an, ob Sie mir im Vor­aus schen­ken könn­ten. Falls es mir wie­der mit Ihrer Metho­de gelingt angst­frei zule­ben, habe ich wie­der Geld. Ich könn­te zurück­be­zah­len. Wäre dies in Ord­nung?

    Lg

    Tars

  27. bin mir immer noch nicht sicher, bestel­len oder nicht. Lei­der ist bei mir immer noch alles beim alten. lebe schon vie­le Jah­re mit der Angst. Ob da wohl noch etwas zu ret­ten ist? Schum­me­le mich schon vie­le Jah­re so durch das Leben. Ver­hei­ra­tet zwei Erwach­se­ne Kin­der zwei Enkel. Mei­ne Angst konn­te ich schon immer gut ver­ber­gen. Fast könn­te ich mich als Schau­spie­ler bezeich­nen. Aber ein nor­ma­les Leben ist das nicht. Wäre schon schön die­se Situa­ti­on ändern zu kön­nen. bin noch am über­le­gen.
    Viel­leicht soll­te ich es wagen, ein Ver­such ist es bestimmt wert. gruß R.

  28. ich habe auch das sel­be pro­blem wie eli beschreibt und bin im moment in einen loch wo mich das alles auf gut deutsch ankotzt.entschuldigen sie die aus­drucks­wei­se aber das ist die kor­rek­te beschrei­bung dafür . ich kopie­re ihnen das mal hier rein von eli :Elfi says:
    13/​01/​2014 at 19:38
    Ich möch­te ger­ne das Buch bestel­len. Kann es mir auch hel­fen gegen ste­ten Schwin­del. Ich habe bis vor einem Jahr 6 Jah­re lang Anti­de­pres­si­va genom­men und im Jahr 2013 unter ärzt­li­cher Anlei­tung abge­setzt. In den ers­ten Mona­ten spür­te ich kaum eine Ände­rung. Doch plötz­lich setz­te ein unan­ge­neh­mer Schwin­del ein, der mich nicht mehr los läßt. Mein The­ra­peut meint, es han­delt sich um einen Angst­schwin­del. Ich gehe seit dem nicht mehr in die Stadt, las­se mir ein­kau­fen, gehe mit dem Hund nur mehr hin­ter das Haus auf die Wie­se. Habe Angst vor dem Auto­fah­ren und dem Gehen auf der Stras­se. Kön­nen Sie mir hel­fen?… ende elis mail.
    so geht es mir genau­so. kann man ihr buch auch als hand­buch erwer­ben? gibt es noch ande­re metho­den? ich wäre ihnen für ihre bera­tung sehr dank­bar. mfg elke

  29. Hal­lo Herr Gross .

    Ich habe bei Ihnen die Bücher bestellt und war­te sehr dar­auf .
    Ich lei­de unter Angst­stö­run­gen und möch­te ver­su­chen mit den von Ihnen geschrie­be­nen
    Büchern wie­der Angst­frei zu wer­den .In Moment ist mein Leben nicht so lebens­wert wie ich es mir wün­sche .
    Bit­te ‚wann kom­men die Bücher …
    Bezah­lung erfolg­te über Paypal .

    Mit freund­li­chen Gruß
    Elke

  30. Hal­lo Herr Gross,
    Ich bin jetzt 4 Wochen arbeits­los und wür­de ger­ne wie­de arbei­ten gehen. Jeder fragt nach ob ich schon wie­der was gefun­den habe. Aber ich habe seit 2010 eine Ago­ra­pho­bie und auch sxhon eine The­ra­pie hin­ter mir, die­se hat­te aber nur ein hal­bes Jahr ange­hal­ten. Jetzt geht es mir wie­der viel schlech­ter und habe die Nase voll von die­ser scheiß Krank­heit und ich möch­te mich selbst hei­len, da ich so schnell wie mög­lich wie­der arbei­ten möch­te. Nun mei­ne Fra­ge: Kann mir die­ses BUCH hel­fen mei­ne Ängs­te dau­er­haft zu stop­pen?
    Lg.M.H.

  31. Sehr geehr­ter Herr Gross,

    ich habe mit gro­ßem Inter­es­se ihren Bericht über Angst­zu­stän­de – in der ich im Moment tief drin­nen­ste­cke und es ohne Hil­fe nicht schaf­fe allein her­aus­zu­kom­men – gele­sen und auch die Kom­men­ta­re der Anwen­der haben mich ange­nehm über­rascht
    Kann ich Ihren Rat­ge­ber auch als gebun­de­ne Buch erwer­ben und bestel­len?
    Dan­ke für Ihre Ant­wort L.

  32. Lie­ber Herr Gross, ich wür­de ger­ne das e‑book bestel­len kann ich den Betrag auch über­wei­sen. Anja

  33. Brau­che das E‑Book unbe­dingt gebun­den als Hand­buch und hof­fe,
    mei­ner Toch­ter wirk­lich hel­fen zu kon­nen irgend​wie​.So darf es nicht
    weitergehen.Sie weiss nur von dem gan­zen Vor­ha­ben nichts.Wie mach ich es
    am bes­ten ohne das Sie wie­der gleich denkt ich wol­le jhr wie­der was​.Es muß
    alles gans vor­sich­tig getan wer­den aber wie ???????

  34. vie­len dank für ihre auf­op­fe­rungs­vol­le dar­stel­lung vom leben mit der angst. mor­gen wer­de ich nicht mehr unter den leben­den sein. schade,ich hät­te sie ger­ne frü­her ken­nen­ge­lernt. l.g. diet­mar

  35. Lie­be Frau Schmid,
    Sie kön­nen den Betrag selbst über­wei­sen. Fül­len Sie bit­te ein Selbst­über­wei­sung-For­mu­lar (Ihr Name und Ihre Email-Adres­se) auf fol­gen­der Web­sei­te aus: https://​angst​-vor​-angst​.net/​l​i​q​u​i​d​a​t​o​r​-​m​e​t​h​o​de/
    und Sie bekom­men unse­re Bank­ver­bin­dung per Email zuge­sandt. Unmit­tel­bar nach Zah­lungs­ein­gang auf unse­rem Kon­to (2–4 Tage) erhal­ten Sie Ihr E‑Book als PDF-Datei per Email zuge­schickt. Die Bonus-Bro­schü­re erhal­ten Sie selbst­ver­ständ­lich gra­tis dazu.
    Freund­li­che Grü­ße

  36. Wür­de ihr Buch auch sehr bestel­len lei­de seit 12 Jah­ren an star­ken Angst und Panik­at­ta­cken könn­te das Buch aber nur per Ein­zah­lungs­schein zah­len .Lg Fr Schmid

  37. Guten Tag Herr Gross,

    ich bin zufäl­lig auf Ihre Sei­te gesto­ßen und habe neu­gie­rig Ihre Bei­trä­ge zum Buch gele­sen. Mei­ne Ängs­te wer­den im gro­ßen und gan­zen auch in Ihren Bei­trä­gen erwähnt. Mein Pro­blem ist, dass ich zur­zeit von einem Arzt zum ande­ren ren­ne, weil ich inne­re Panik­at­ta­cken habe, die sich kör­per­lich äußern. Mir wur­den zig Medi­ka­men­te auf­ge­schrie­ben wovor ich abso­lu­te angst habe. Mein Arzt ver­schrieb mir Psy­cho­phar­ma­ka, die ich auch ein­nahm bevor ich zur Arbeit ging. Pro­ble­ma­tik ist an mei­nem Beruf, dass ich im Dia­log­mar­ke­ting tätig bin und jeden Tag tele­fo­nie­ren muss. Vie­le ken­nen die­sen Beruf auch als Call­cen­ter Agent. Auf jeden­fall hat­te ich die­sen Tun­nel­blick von die­sem Medi­ka­ment und fühl­te mich fieb­rig, sodass ich zu ande­ren Metho­den zurück griff. Ich ging zur Apo­the­ke und besorg­te mir rein pflanz­li­che Mit­tel. Ich war und bin tag­täg­lich auf Laven­del­kap­seln, Tee, Bäder ect. und anfangs hat­te ich auch eine Art Pla­ze­bo Effekt. Mitt­ler­wei­le kom­men mei­ne Ängs­te jeden Tag. Bereits wenn ich auf­ste­he bemer­ke ich ein zit­tern, herz­ra­sen, taub­heits­ge­fühl und ein­fach nur Panik. Ich habe sehr vie­le Ter­mi­ne zum EKG und MRT und bei ver­schie­den Psy­cho­lo­gen, weil die­se völ­lig aus­ge­bucht sind. Natür­lich ist mir bewusst, das Medi­ka­men­te bis zu 90 % einen hel­fen kön­nen. Die­se sind für den aku­ten Bedarf da. Wo ich eigend­lich drauf hin­aus woll­te ist, dass Sie in Ihrer Ein­lei­tung erwäh­nen, dass man „die Angst“ defi­nie­ren muss. Her­aus fin­den muss was die eige­ne Angst ist und wie Sie funk­tio­niert . Ich bin da ande­rer Mei­nung. Ein Beis­spiel was mir bzw. mei­nem Bru­der zuge­sto­ßen ist : Mein Bru­der litt unter Para­noia und Panik­at­ta­cken Er ging zur Tages­kli­nik und wur­de auch mitt­ler­wei­le sta­bil. Doch jeden Tag muss­te ich mir sei­ne Ängs­te anhö­ren, bekam sei­ne Ängs­te mit und sei­ne Zusam­men­brü­che. Sei­ne Angst wur­de mir von Zeit zur Zeit immer bewuss­ter und kla­rer sodass ich mich dar­auf ver­steift habe. Ich emp­fin­de die­se Angst nun auch weil sie mir so detail­liert beschrie­ben wur­de, weil ich jeden Tag dar­an den­ken muss­te ! Ich glau­be je län­ger und inten­si­ver man sich mit der Angst beschäf­tigt holt Sie einen ein und nun ist SIE da ! Man sagt doch nicht um sonst, dass „dum­me Men­schen“ glück­li­cher leben. Die Mau­er ist doch das ent­schei­de Fun­da­ment, was uns schützt vor Angrei­fern. Im Grun­de ist jeder Fall anders und jede Per­son fühlt anders und ich möch­te nicht kri­ti­sie­ren, bevor ich nicht Ihr Buch gele­sen habe. Ich hof­fe nur oder wün­sche mir nur, dass es mich wei­ter­bringt.

    Ich bin gespannt.

    Lie­be grü­ße …HOPE

  38. Guten Tag Herr Gross!
    Ich lei­de seit 10 jah­ren an angst zu stän­de und depres­si­on.
    Ich habe immer wie­der medi­ka­men­te bekom­men aber nix hat gehol­fen.
    Ich ver­such­te mir sel­ber zu hel­fen habe es aber lei­der nicht geschaft, ich möch­te mein leben wie­der zurück haben und mei­ne freu­de mit mein Mann Tei­len.
    Ich las­se kein ande­ren Mensch an mich ran ich baue eine mau­er auf und mein mann ver­sucht sie ab zu rei­sen ich möch­te ger­ne hier buch bestel­len und die angst los zu wer­den und glück­lich leben zu kön­nen. MFG
    Frau Wirt

  39. Hi, Herr Gross,
    habe Das Geld schon über­wie­sen.… War­te schon über­ra­schend auf Das e- book!

  40. Lie­be Sena,

    Ihre Ängs­te, bzw. Angst­zu­stän­de – sind nur IHRE Gedan­ken. Die unru­he­stif­ten­den, nega­ti­ven Gedan­ken, die Ihnen sagen, was mit Ihnen pas­sie­ren könn­te bzw kann.
    Wenn Sie die­se ängst­li­chen Gedan­ken nicht hät­ten, hät­ten Sie auch kei­ne Angst­zu­stän­de, kei­ne Zwei­fel und kei­ne Depres­sio­nen. Rich­tig?

    Wenn Sie es wirk­lich genau­so machen, wie ich es Schritt für Schritt in mei­nem E‑Book beschrei­be, dann wer­den Sie zwei­fel­los Erfolg haben. Sie wer­den öfters lachen. Ruhe und Freu­de wer­den in Ihr Leben zurück­keh­ren!

    Ich schrieb in mei­nem E‑Book mei­ne Geschich­te, ich war ängst­lich, völ­lig ver­zwei­felt, konn­te mein Haus nicht mehr ver­las­sen und bin fast ver­rückt gewor­den, weil es immer schlim­mer wur­de. Mit die­ser Metho­de kann ich wie­der ein nor­ma­les Leben füh­ren!

    Ich habe den theo­re­ti­schen Teil absicht­lich kurz gehal­ten und dafür die Metho­de Schritt für Schritt aus­führ­lich beschrie­ben und vie­le ganz kon­kre­te Bei­spie­le für die Befrei­ung von Angst­stö­run­gen, Angst­zu­stän­den, Depres­sio­nen, Panik­at­ta­cken, Zwei­fel und Pro­ble­men ein­ge­führt.

    Lie­be Sena, Sie haben nichts zu Ver­lie­ren, weil Sie die 60 Tage (!) Geld-zurück-Garan­tie haben. Wenn Sie in den ers­ten 60 Tagen nach dem Kauf bei der Anwen­dung des ver­mit­tel­ten Wis­sens kei­ne Ergeb­nis­se sehen und nicht zufrie­den sind, dann kon­tak­tie­ren Sie mich und ich erstat­te Ihnen den Kauf­preis zurück.

    Ich bin mir aber ganz sicher, dass Sie mit dem Ergeb­nis sehr zufrie­den sein wer­den, genau­so wie schon tau­sen­de mei­ner Leser, die das E‑Book bereits erwor­ben haben. Die Metho­de funk­tio­niert bei vie­len Men­schen her­vor­ra­gend, denn ich bekom­me fast TÄGLICH meh­re­re Dank-Emails von begeis­ter­ten und zufrie­de­nen Lesern.

    Ich wün­sche Ihnen alles Gute und viel Erfolg auf dem Weg zu einem angst­frei­en und freud­vol­len Leben!

    Mit herz­li­chen Grü­ßen
    Georg Gross

  41. Sehr geehr­ter Herr Gross

    Ich möch­te unbe­dingt die­ses E‑Book haben weil es mir wirk­lich sehr schlecht geht und ich ver­zwei­felt bin.Wenn die­ses Buch mir wirk­lich hel­fen soll­te möch­te ich es aus­pro­bie­ren.
    ich wäre Ihnen sehr dank­bar für Ihre Ant­wort und Hil­fe.
    Mfg Sena

  42. Guten Tag Herr G. Gross,
    ich habe das Geld über­wie­sen durch die Bank,am Diens­tag.
    Ich hof­fe sehr das ich das e‑book bald erhal­te.
    Mit freund­li­chen Grüs­sen
    Ros­ma­rie

  43. Hal­lo, ich wür­de ger­ne mit dem Buch arbei­ten – mög­lichst sofort anfan­gen:-). Kön­nen Sie mir es auch zuschi­cken? Ich gehö­re ein­fach zu den Men­schen, die lie­ber ein Buch in der Hand hal­ten als vor dem PC zu sit­zen. Wür­de mich sehr über schnel­le Ant­wort freu­en!!!
    Son­ni­ge Grü­ße
    Elke

  44. Hal­lo Herr Gross, dan­ke für ihre E‑Mail die ich heu­te am 05.03.2014 erhal­ten habe. Die Über­wei­sung für ihr EBook habe ich ges­tern am 04.03.2014 getä­tigt. Ich freue mich schon auf den Inhalt. Mit freund­li­chen Grüs­sen Doris.

  45. Ich möch­te ger­ne das Buch bestel­len. Kann es mir auch hel­fen gegen ste­ten Schwin­del. Ich habe bis vor einem Jahr 6 Jah­re lang Anti­de­pres­si­va genom­men und im Jahr 2013 unter ärzt­li­cher Anlei­tung abge­setzt. In den ers­ten Mona­ten spür­te ich kaum eine Ände­rung. Doch plötz­lich setz­te ein unan­ge­neh­mer Schwin­del ein, der mich nicht mehr los läßt. Mein The­ra­peut meint, es han­delt sich um einen Angst­schwin­del. Ich gehe seit dem nicht mehr in die Stadt, las­se mir ein­kau­fen, gehe mit dem Hund nur mehr hin­ter das Haus auf die Wie­se. Habe Angst vor dem Auto­fah­ren und dem Gehen auf der Stras­se. Kön­nen Sie mir hel­fen?

  46. Liebe/​r H.B.,

    ich bedan­ke mich ganz herz­lich bei Ihnen für Ihre Freu­de, die Sie mit mir tei­len. Ich freue mich auch sehr mit Ihnen.

    Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass es irgend­wo Men­schen gibt, denen ich gehol­fen habe und die wie­der ihr Lachen gefun­den haben und ihr Leben genie­ßen, so wie es sein muss.

    Wir lie­ben unser Leben nur, wenn wir uns wohl füh­len. Und so oft wie mög­lich in sich die­ses Wohl­ge­fühl zu erzeu­gen und per­ma­nent zu haben, muss unse­re ers­te und ein­zi­ge Auf­ga­be auf die­ser Welt sein. Dann sind wir gesund und glück­lich.

    Ich wün­sche Ihnen von gan­zem Her­zen, dass Sie alle Ihre Ängs­te los­wer­den und Ihr Leben jeden Tag genie­ßen kön­nen.
    Herz­lichst, Ihr Georg Gross

  47. Sehr geehr­ter Herr Gross,
    ich möch­te mich ganz herz­lich bei Ihnen bedan­ken. Ich habe vor vier Mona­ten Ihr E‑Book gekauft und seit­her mit der Liqui­da­tor-Metho­de an mir gear­bei­tet. Mei­ne Frau kann es Ihnen ger­ne bestä­ti­gen: Ich konn­te vie­le Pro­ble­me, die ich teil­wei­se seit Jahr­zehn­ten mit mir her­um­ge­schleppt habe, lösen. Pro­ble­me und Ängs­te haben Ihren Schre­cken ver­lo­ren und auch manch kör­per­li­ches Pro­blem, das ich hat­te, ist ent­we­der ver­schwun­den oder doch stark gemil­dert.
    Ich habe den Kauf des Buches kei­nen Moment bereut – und ich kann Ihre Rat­schlä­ge bzw. Hil­fen zur Selbst­hil­fe nur wärms­tens wei­ter­emp­feh­len.
    MfG
    H.B.

  48. Hal­lo, wür­de gern bei Ihnen das Buch bestel­len! Beo Vor­kas­se steht aber,dass es per e‑mail zuge­schickt wird als PDF! lei­der kann mein e‑mail ncijt alle dateis öff­nen!
    Des­we­gen woll­te ich fra­gen, ob Sie mir als gebun­de­nes Buch per Post zuschi­cken könn­ten???? Ich dan­ke Ihnen für die Ant­wort!!!!!!!!!!! Mfg Mari­na

  49. Moin Georg,

    ich habe seit letz­ter Woche Ihr E‑Book und neh­me von dem Augen­blick an kei­ne Phsy­cho Tablet­ten mehr,natürlich beob­ach­te ich mich, mein Kopf fühlt sich manch­mal komisch an, aber dann ist das so. Ich war vor 6 Jah­ren 3,5 Mona­te in der Phsy­cha­t­rie, mei­nem Neu­ro­lo­gen sag­te ich von mir aus wer­de ich mein Leben lang die Medi­ka­men­te nehmen,kann ja nichts dafür wenn in mei­nem Gehirn die Stof­fe, die mich glück­lich machen, nicht her­ge­stellt wer­den.
    Ihr Buch hat­te ich zu dem Zeit­punkt noch nicht gele­sen, aber irgend wie war da nur ein bischen Auf­re­gung, super echt toll. Das was ich, bis zu dem Zeit­punkt gele­sen hat­te, hat schon gewirkt.
    Sie hat­ten heu­te in Ihrer Mail von Haus­putz natür­lich wohl auch im über­tra­ge­nen Sin­ne geschrie­ben, mach ich für mich, mei­ne Wohn­nung hat es nötig.
    Vor­hin hat­te ich gera­de Sunshi­ne Rag­gy gehört, so hat mich das Lied noch nie berührt. gleich will ich zum Ken­ter­trai­ning in die Schwimm­hal­le fah­ren, ich will die Eski­mo­rol­le beher­schen. Nach­her wird geputzt.
    Einen lie­ben Gruß
    Vol­ker
    Dan­ke das sie mich beglei­ten.

  50. Hal­lo Herr Gross
    ich bin ges­tern im Inter­net auf sie gestoßen,ich war­te fieb­rig dar­auf anzu­fan­gen. Ich will das Angst­mons­ter loß­wer­den… Es klingt so unglaub­lich schön denn alten Müll loß­zu­wer­den. Ich habe aber noch Zwei­fel, weil ich schon soviel The­ra­pie gemacht habe. Ich neh­me Tablet­ten gegen Depres­si­on am Frei­tag war ich bei mei­nem Neu­ro­lo­gen, der hat mir gleich die dop­pel­te Men­ge ver­schrie­ben. Mich hat­te mit­te letz­ter Woche mein Mons­ter wie­der voll im Griff, auf mei­ner Arbeits­stel­le hat ein sehr guter Kol­le­ge gekün­digt mit dem ich auf einer Wel­len­län­ge war, ein gro­ßer Ver­lust für mich, dann kam dazu das ich mich mei­ner Auf­ga­be nicht gewach­sen fühl­te. Ich hat­te schon immer Angst vor dem Kol­le­gen mit dem ich nun zusam­men arbei­ten. Ich hat­te so viel Druck, ich will wie­der ein frei­er Mann sein.
    Mit freund­li­chen grü­ßen Vol­ker

  51. Guten Tag Herr Gross.

    Noch­mals vie­len Dank für die vie­len Infor­ma­tio­nen. Ich ken­ne die Liqi­da­tor-Metho­de, eine sehr gute Metho­de. Die Metho­de ist wirk­lich sehr ein­fach.
    Schö­ne Grü­ße Wolf­gang

  52. Sehr geehr­te Damen und Her­ren,
    wenn ich ger­ne das e‑book kau­fen möch­te und ich aber kei­ne der mög­li­chen Bank­kar­ten besit­ze, wel­che Zah­lungs­ar­ten gibt es noch? Ich habe mal die Bank­ver­bin­dun­gen von Herrn Gross erhal­ten aber sie sind mir lei­der abhan­den gekom­men.
    Freund­li­che Grü­ße
    Rena­te

  53. Kön­nen sie mir das Buch an mei­ne Adres­se schi­cken per
    Post bei Über­nah­me zah­le ich es bit­te bitt­te

  54. Hal­lo Georg,
    genau wegen der von Ihnen beschrie­be­nen Dia­gno­se wer­de ich ab Mntag in einer Kli­nik auf­ge­nom­men; der jah­re­lan­ge K®ampf der Depres­si­on, Angst und Bur­nout muss ein Ende neh­men. Das ist doch so kein Leben mehr…
    Aller­dings bin ich im Moment auch finan­zi­ell „am Boden“. Ich habe Hoff­nung das mir der Kli­nik­auf­ent­halt wie­der die not­wen­di­ge Kraft und Ener­gie zurück gibt, die not­wen­dig ist, mein altes Selbst­wert­ge­fühl zu bekom­men. Vom Geschäfts­füh­rer und Auf­sichts­rat­mit­glied zum Sozi­al­emp­fän­ger und zögern­dem, änst­li­chen Men­schen zu wer­den, tut sehr weh. Es war ein Pros­sez und ich hat­te es nicht kom­men sehen. Ist das nor­mal? Bur­nout, Depres­si­on ect…
    Sehr ger­ne kom­me ich in etwa 5 Wochen auf Ihr Ange­bot zurück, oder wün­sche es mir zu Weih­nach­ten. Blei­ben Sie gesund, und frdl Grüs­se aus Wi
    Simon

  55. Hal­lo zusam­men.
    Ich wür­de ihnen so ger­ne ver­trau­en. Doch ich weiss das es im Inter­net oft nur ums Geld geht.
    Ich möch­te um ihren Rat bit­ten. Genau vor 53 Tagen (füh­re Tage­buch) hat­te ich im Flie­ger plötz­lich Angst zu ersti­cken. War­um ? Evtl. weil ich schon 2 Wochen zuvor immer glaub­te, wenig Luft zu bekom­men. Kurz um: Ich hat­te Todes­angst im Flie­ger und woll­te eigent­lich nur noch raus. Der Urlaub konn­te ich kaum genies­sen. Der Rück­flug (12 Stun­den) schafft ich dank Tablet­ten für Flug­angst.

    20 Tage nach dem Urlaub hat­te ich auf ein­mal im Auto wie­der die­se Gefühl kei­ne Luft zu bekom­men und hat­te Panik, schwitz­te und fiel in ein furcht­ba­res Loch. Ich hat­te Angst krank zu wer­den, Angst Depres­sio­nen zu bekom­men, Angst von der Angst.…es war uner­klär­lich. Ich kann­te es nicht.…

    Ich hab mir hel­fen las­sen, sofort. Burnout/​Depressionen woll­te ich nicht, will ich nicht… hat mir auch sehr gut gehol­fen…
    Sagt mir ist das nor­mal… vie­le mein­ten, ich habe super reagiert und dank den vie­len Gesprä­chen mit Freun­den, Fami­lie das schlimms­te ver­hin­dert… ich fühl mich immer bes­ser. doch nicht kon­stant… bit­te gebt mir einen ehr­li­chen Tipp. Ich wär auch so dank­bar… vie­len dank… lg

  56. Lie­be MANU,
    ich bedan­ke mich ganz herz­lich bei Ihnen für Ihre Freu­de, die Sie mit mir tei­len. Ich freue mich auch sehr mit Ihnen!
    Es ist ein sehr gutes Gefühl, wenn ich weiß, dass es irgend­wo Men­schen gibt, denen ich gehol­fen habe und die wie­der ihr Lachen gefun­den haben und ihr Leben genie­ßen, so wie es sein muss.
    Wir lie­ben unser Leben nur, wenn wir uns wohl füh­len. Und so oft wie mög­lich in sich die­ses Wohl­ge­fühl zu erzeu­gen und per­ma­nent zu haben, muss unse­re ers­te und ein­zi­ge Auf­ga­be auf die­ser Welt sein. Dann sind wir gesund und glück­lich.

    Ich wün­sche Ihnen, MANU, von gan­zem Her­zen viel Son­ne, viel Freu­de, viel Lie­be und viel Glück!
    Schö­ne Grü­ße
    Ihr
    Georg Gross

  57. Lie­be Regi­na,
    ich bedan­ke mich für Ihre Nach­fra­ge. Ich bie­te das Hand­buch „Wie ich alle mei­ne Ängs­te besiegt habe und Sie es auch kön­nen“ sowie die Bro­schü­re „Kein Pro­blem“ bis­lang aus­schließ­lich in Form eines E‑Books an.

    Ich habe den theo­re­ti­schen Teil absicht­lich kurz gehal­ten und dafür die Metho­de Schritt für Schritt aus­führ­lich beschrie­ben und vie­le ganz kon­kre­te Bei­spie­le für die Befrei­ung von Angst­stö­run­gen, Angst­zu­stän­den, Depres­sio­nen, Panik­at­ta­cken und ver­schie­de­nen per­sön­li­chen Pro­ble­men ein­ge­führt.

    Ich bin mir ganz sicher, dass Sie mit dem Ergeb­nis sehr zufrie­den sein wer­den, genau­so wie tau­sen­de mei­ner Leser, die das E‑Book bereits erwor­ben haben.

    Ich wün­sche Ihnen alles Gute und viel Erfolg auf dem Weg zu einem angst­frei­en und freud­vol­len Leben!
    Freund­li­che Grü­ße
    Georg Gross

  58. lie­ber herr gross.…seit drei­ein­halb jah­ren litt ich unter panikatacken.…nichts half mir..kein medi­ka­ment kei­ne theraphie.…NIEMAND VERSTAND MICH…bis ich fast durchdrehte…MICH ZU TÖTEN stand jeden tag im raum…ich hielt es nicht mehr aus..dachte ich mache mich jetzt über die­se panikat­a­cken sel­ber schlau…ich wein­te als ich zu ihrer sei­te kam…gleich die ers­te die ich auf­schlug war die ihre…ich las es..weinte..weinte noch mehr weil ich mich plötz­lich ver­stan­den fühlte…ich hielt mich an ihre anwei­sung um mich von die­sen zustand zu befreien.…es gelang mir wirklich..für mich ein klei­ner schritt.…ich fühl­te mich nach dem ers­ten mal so gut wie schon lan­ge nicht mehr…und jetzt füh­le ich mich sehr gut…habe wie­der freu­de am leben…mein sohn mei­ne freun­de sahen mich solan­ge krank..meinten war­um ich mich plöt­lich so veränderte…einige woll­ten das ich wie­der krank werde…sie kön­nen es nicht fas­sen das ich mein leben wie­der in die hand nahm u positv dach­te und handelte.…es gab men­schen in mei­nen leben von denen muss­te ich mich trennen…sie waren auch unter mei­nen problemen.…davon trenn­te ich mich gerne..dadurch lern­te ich ander per­so­nen kennen…bin vor­sich­ti­ger den je…nicht alle men­schen tun einen gut…ich dan­ke ihnen herr georg gross…ich weiss ich darf sie mit gott nicht gleich stellen.…aber ich sehe auf sie hoch als wären sie es…SIE haben es geschafft mein leben wie­der lebens­wert zu machen…GOTT SEGNE sie…ich wün­sche ihnen alles GUTE u LIEBE in IHREN LEBEN…DANKESCHÖN…DANKESCHÖN…viele grüs­se aus mei­nen neu­en leben MANU

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.